Erfolgreiches und kostengünstiges Online-Marketing für Selbständige

Erfolgreiches und kostengünstiges Online-Marketing für Selbständige

Erfolgreiches und kostengünstiges Online-Marketing für Selbständige

Endlich der eigene Chef sein, flexible Einteilung der Arbeitszeit und vor allem einfach genau das machen, was man schon immer wollte. Der Traum von Selbständigkeit besteht in Deutschland für viele Angestellte. Einige wagen den Schritt und gründen ihr eigenes kleines Unternehmen. Eine gute Marketingstrategie ist bei der Existenzgründung unerlässlich. Denn ohne Werbung bleiben auch die Kunden und so der geschäftliche Erfolg aus. Besonders Online-Marketing kann hier eine ausschlaggebende Rolle spielen. Doch dabei gibt es einiges zu beachten. Wie ist Online-Marketing erfolgreich und welche Strategien eignen sich für das knappe Budget von Selbständigen?

Warum Online- und nicht Offline-Marketing

Unter Online-Marketing versteht man alle Marketing-Aktivitäten, die im Internet, also digital stattfinden. Offline hingegen beschreibt die sogenannten klassischen Werbemaßnahmen. Also beispielsweise TV- und Radio-Werbung, Plakate, Merchandise, Flyer oder auch Printanzeigen. Prinzipiell sind diese auch heute noch wirksam und es ist ratsam sie zu nutzen. Allerdings ergeben sich für die unterschiedlichen Strategien im Online-Marketing einige Vorteile.

So kann Online-Werbung eine deutlich höhere Reichweite erzielen. Zwar ist Fernsehen nach wie vor bei den Deutschen sehr beliebt, aber es gibt heutzutage schlicht und einfach mehr Internet-Nutzer. Zudem sind diese Reichweiten deutlich leichter messbar. Radio- und TV-Quoten werden über sogenannte Panels gemessen. Diese umfassen also immer nur einen Bruchteil der tatsächlichen Nutzer und werden dann auf die jeweiligen Endzahlen hochgerechnet. Bei digitalen Messungen, wie beispielsweise den Unique Visitors einer Homepage, werden die tatsächlichen Nutzer gezählt. Darüber hinaus kann mit Hilfe von Analysetools jeder einzelne Klick auf einer Website getrackt werden. All dies bietet klare Vorteile im Bereich Erfolgskontrolle und Budgetierung. Denn es kann genau nachvollzogen werden, welche Maßnahmen letztendlich zum Kauf von Produkten oder Dienstleistungen geführt haben und damit auch, welche Werbe-Investments sich gelohnt haben und auf welche in Zukunft verzichtet werden kann.

Suchmaschinen-Optimierung und Content Marketing

Suchmaschinen-Optimierung, häufig als SEO (Search Engine Optimization) abgekürzt und Content Marketing sind zwar genau genommen zwei unterschiedliche Formen der digitalen Werbemaßnahmen, gehen jedoch Hand in Hand.

Unter SEO versteht man, dass die Webseite und deren Inhalt so aufgebaut wird, dass die Seite möglichst leicht und schnell über Suchmaschinen gefunden werden kann, sprich möglichst weit oben in den Ergebnissen erscheint. Weltweit ist Google die wichtigste Suchmaschine, und zwar mit Abstand. Dementsprechend, sollte bei der Optimierung vor allem das Google-Ranking beachtet werden.

Im Groben funktioniert das ganze folgendermaßen: Potenzielle Kunden suchen nach bestimmten Begriffen, den sogenannten Keywords. Je mehr Übereinstimmungen mit diesen, und verwandten, Suchbegriffen, desto höher das Ranking. Allerdings kann der Google-Algorithmus sehr gut zwischen echten Inhalten und sinnloser Aneinanderreihung von Schlagwörtern unterschieden. Das heißt, qualitativ hochwertiger Inhalt ist unumgänglich für ein hohes Google-Ranking. Und genau da, kommt das Content Marketing ins Spiel.

Im Allgemeinen bedeutet diese Form des Marketings nichts anderes als „Information statt Werbung“. Das heißt den Nutzern und potenziellen Kunden wird, über die Produkte und Dienstleistungen hinaus, auch Informationen und Wissen geboten. Dies führt zu einem Mehrwert der Website, erhöht somit die Reichweite und kann darüber hinaus auch der Abgrenzung zu Mitbewerbern dienen. Und zusätzlich dient Content Marketing, quasi ganz nebenbei, eben auch hervorragend für die Suchmaschinen Optimierung. Denn hier können Schlagworte in Texte, Produktbeschreibungen und Video- bzw. Audiotitel eingebunden werden. Neben der Haupt-Website die dem Verkauf dient, kann also beispielsweise ein, in das Online-Angebot eingebundener, Blog gleich mehrere Zwecke erfüllen. Bei der Erstellung dieser Texte sollten jedoch die Regeln des Google-Rankings ganz genau beachtet werden. Denn die Suchmaschine sortiert nicht nur guten Inhalt nach vorne, sondern bestraft auch nach gewissen Kriterien.

Social-Media-Marketing

Dass Plattformen wie Facebook und Instagram hervorragend zur Vermarktung genutzt werden können ist schon lange kein Geheimnis mehr. Doch je mehr Unternehmen die Social-Media-Dienste nutzen, desto schwieriger wird der erfolgreiche Umgang mit ihnen. Deshalb sollte eine gute Strategie hinter der Nutzung stecken.

Die Inhalte aus dem zuvor beschriebenen Content Marketing können hervorragend für Posts auf sozialen Netzwerken verwendet werden. Hierdurch kann zusätzliche Reichweite erzielt werden, wenn Leser diese Beiträge teilen. Zudem kann durch den sogenannten Call-to-Action direkte Interaktion mit den Nutzern entstehen. Unter Call-to-Action versteht man Aufrufe zur Handlung, in diesem Fall häufig dazu, den Post zu kommentieren. Dies geschieht meist indirekt, beispielsweise durch Fragen wie „Was ist eure/Ihre Meinung dazu?“. Auf die Kommentare der potenziellen Kunden kann dann wiederum reagiert und so ein echter Kontakt hergestellt werden. Diese direkte Interaktion kann dem Aufbau von Vertrauen und Beliebtheit und somit der Kundengewinnung dienen. Häufig übersehen, werden in diesem Zusammenhang berufliche Netzwerke wie Xing oder LinkedIn. Allerdings sind diese Plattformen hervorragend für Online-Marketing geeignet, vor allem für Selbstständige, die sich im Bereich B2B bewegen. Denn die Zielgruppe kann hier über den Aufbau des Netzwerkes nahezu perfekt ausgewählt werden.

Zudem kann die Interaktion mit anderen Nutzern, beispielsweise durch Teilen oder Kommentieren von ihren Beiträgen, zur eignen Positionierung genutzt werden. Welche Ansprache wird in der Kommunikation verwendet? Teilt man eher Beiträge von Wirtschafts-Fachmagazinen oder trendigen Influencern? Zudem kann dies natürlich auch zur direkten Kundengewinnung eingesetzt werden. Je mehr Fans und Follower bestehen, umso komplizierter wird dieses Vorgehen natürlich. Für Selbstständige besteht hier jedoch eine Möglichkeit der kostenlosen Werbung und besonders in den Startlöchern eines Unternehmens ist die direkte Kommunikation und Kundenbindung Gold wert.

E-Mail-Marketing

Eine weitere kostengünstige, aber erfolgreiche Form des Online-Marketings ist das sogenannte E-Mail-Marketing. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten die elektronische Post für die Bewerbung des eigenen Unternehmens zu nutzen. Zum einen gibt es natürlich jene E-Mails, die die klassischen Postwurfsendungen ersetzen. Also digitale Flyer oder Prospekte. Zum einen wird hier natürlich an den Druckkosten gespart, zum anderen können diese relativ schnell und einfach individualisiert werden. Beispielsweise je nachdem, welche Produkte der Kunde zuletzt gekauft hat, oder welche Dienstleistungen zuletzt in Anspruch genommen wurden.

Darüber hinaus können auch hier die Inhalte aus dem Blog als Newsletter versandt werden. Dabei wird häufig nur der Anfang des Artikels in die E-Mail gestellt und dann über Verlinkungen zum vollständigen Text und damit auf die Website geleitet. Auch automatisch generierte E-Mails wie beispielsweise Weihnachts- oder Geburtstagsgrüße können in diesem Bereich als Marketing-Maßnahme eingesetzt werden. Sie erinnern den Kunden an das Unternehmen und stellen persönlichen Bezug her, dienen somit also wiederum der Kundenbindung.

Diese Form des Online-Marketings eignet sich hervorragend für Selbstständige. Es ist nicht nur kostengünstig, sondern erfordert außerdem kaum technisches Verständnis. So, kann man sich leicht in diese Form der Werbemaßnahmen einarbeiten, wenn man keine Agentur damit beauftragen möchte.

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1396 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.