InEar Bluetooth Kopfhörer : Geiler “Scheiß” oder einfach nur teure Gadgets

InEar Bluetooth Kopfhörer : Geiler "Scheiß" oder einfach nur teure Gadgets

InEar Bluetooth Kopfhörer : Geiler “Scheiß” oder einfach nur teure Gadgets

Keine nervigen Kabel beim Sport und unterwegs. Inears und On Ears erfreuen sich mehr und mehr Beliebtheit.

Nach dem Hype um die Bluetoothkopfhörer On Ear wachst der Trend zum InEar Kopfhörer . Kein Wunder, sorgt Bluetooth für eine kabellose Verbindung, die beim Einsatz nicht störend am Körper hin und her schwingt. Egal ob Sport, Freizeit oder Arbeitsweg – die Stecker im Ohr sorgen für Entertainment ohne störende Verbindung.

Doch welche bieten neben Komfort auch guten Klang und satten Bass? Inears oder Earbuds? Wir klären auf, worauf Sie beim Kauf achten sollten und auf welche Modelle Sie ein besonderes Augenmerk richten sollten.

 

InEars: Auf was muss ich beim Kauf achten?

Wenn Sie sich für Inears interessieren, sollte zuerst auf die Passform geachtet werden. Da sie direkt in den Gehörgang eingeführt werden, ist hier guter Sitz gleich zweifach wichtig. Denn zum Einen sorgt er für entsprechenden Tragekomfort und zum Anderen schützt er davor, aus dem Ohr zu rutschen.

Des Weiteren können InEar Kopfhörer aktiv oder passiv Geräusche von außen abdämpfen. Passiv sorgt hier der direkte Sitz im Gehörgang. Wenn Sie aktiv Geräusche dämpfen möchten, empfehlen sich Modelle mit ANC, die mittels Gegenschall gegensteuern.

Wenn Sie Ihre Kopfhörer besonders beim Sport tragen möchten, ist die Option “wasserdicht” von zusätzlichem Interesse. Je nach Sportart ist diese sinnvoll.

Zuletzt ein Punkt, der eines Blickes würdig ist: Der Akku.

Sowohl die Laufzeit des Akku als auch die Möglichkeit des Ladens selbst sind hier von Interesse. Einige Modelle bieten das kabellose Laden an. Besonders für all jene, die viel unterwegs sind und auf den Hörgenuss nicht verzichten wollen eine praktische Funktion.

 

In-Ears oder Earbuds? Wo ist der Unterschied ?

Während InEar Kopfhörer direkt im Gehörgang sitzen, werden Earbuds nur eingehängt.
Der Unterschied zeigt sich hier nicht nur im Tragekomfort, sondern auch im Klang. So schneiden Earbuds beim Thema Klang und Bass oftmals etwas schlechter ab, als die direkt im Ohr sitzende Bluetooth-Variante.

Beim Tragen selbst werden Earbuds meist als komfortabler empfunden und schirmen Außengeräusche weniger ab, was im Einsatz im Straßenverkehr durchaus von Vorteil sein kann.

 

Welche In-Ear-Kopfhörer sind die besten?

Besieht man sich die von Chip.de ausgegebene Bestenliste kristallisiert sich schnell eine Top 10 heraus. Dabei sind die Sieger im Preis-Leistungstest des Anbieters folgende:

1) Sony WF-1000XM3

Das Wireless-Inear-Modell zeichnet sich durch hohen Komfort, lange Akkulaufzeit und sehr guten Sound aus.

2) Sennheiser Momentum True Wireless 2

Ebenfalls ein Modell das in Klang und Laufzeit überzeugt. Kleines Manko ist hier die fehlende Wasserdichte und eine geringe Geräuschdämmung.

3) Apple Airpods Pro

Apple sorgt für hervorragenden Sound, lange Laufzeiten und gute Geräuschdämmung. Leider funktionieren nicht alle Funktionen beim Connect mit einem Android.

4) beats Powerbeats Pro

Ein Modell, dass vor allem Fans von elektronischer Musik Spaß beschert. Sehr guter Sitz und lange Akkulaufzeit sind Garant für ausgiebige Läufe und Hörgenuss in jeder Situation. Nachteil: Die Höhen zeigen sich bei diesen Kopfhörern etwas anstrengend.

 

Ebenfalls interessante Modelle sind folgende:

5) Jabra Elite Active 75t

6) Sennheiser Momentum True Wireless

7) Jabra Elite 75t

8) Samsung Galaxy Buds+

9) Urbanista Athens

10) Apple Airpods 2. Generation

 

Welche In Ear Kopfhörer haben den besten Bass?

Für Sie als Musikliebhaber ein sicher entscheidendes Kriterium: Der Bass. Hier ist vorab zu sagen, dass Inears grundsätzlich bessere und sattere Bässe hervorbringen. Durch den Sitz im Ohr und die Übertragung über den Knochen haben sie hier einen deutlichen Vorteil.

Jedoch wächst der Markt schnell und so zeigt sich: Die InEar Kopfhörer bekommen beim Klang von den Earbuds zunehmend Konkurrenz. Besonders die großen Hersteller Sony, Apple und Samsung ziehen hier kräftig mit und sichern so hervorragenden Klang auch bei den Buds.

 

Die besten Alternativen zu Apples AirPods und AirPods Pro?

Dem Giganten Apple stehen gleich mehrere Hersteller gegenüber, die Alternativen anbieten, die nicht nur preislich attraktiv sind sondern vor allem mit Android kompatibel. Besonders JBL und Samsung halten hier mit, doch auch andere Hersteller wie Motorola, Huawai, Sony und Sennheiser stellen Modelle auf den Markt, die in Funktion und Komfort überzeugen.

 

Fazit

Kopfhörer über Bluetooth, geil oder doch nur teurer Schnickschnack? Wenn man sich Besieht, was die kleinen Knöpfe im Ohr bereits jetzt zu leisten vermögen, stellen sie zum klassischen Kopfhörer eine eindeutige Alternative dar.

InEar Kopfhörer und Buds schlagen zwar vorerst preislich zu buche, sind jedoch beim Sport und unterwegs eindeutig im Vorteil, bietet die Verbindung über Bluetooth Kabelfreiheit und somit kein Verheddern, Hängen bleiben oder gar Kabelbruch. Zudem kommen immer neue, verbesserte Modelle auf den Markt, die in Klang und Bass überzeugen und somit für wahren Hörgenuss sorgen.

Für Aktive, Sportler und all jene, die einfach des Kabelsalats Leid sind, eine sehr gute Alternative, deren Anschaffung jedoch vorab gut abgewogen werden sollte.