Der richtige Server für meine Firma

Der richtige Server für meine Firma

Der richtige Server für meine Firma

Um den passenden Server für Ihr Unternehmen zu finden, sollten Sie sich zunächst einen Überblick über die unterschiedlichen Servertypen verschaffen und sich ggf. auch von einem Produktberater Tipps einholen. Nur so lässt sich meist die richtige Wahl treffen. Für den Überblick hilft Ihnen der folgende Beitrag.

 

Was ist ein Server?

In der EDV bzw. Informationstechnik meint der Begriff einen Rechner (Computergerät) oder aber auch ein Softwareprogramm. Der Rechner oder das Programm übernehmen dabei für andere mit ihm verbundene Systeme (innerhalb eines Netzwerkes) bestimmte Aufgaben und Funktionsbereiche. Diese Systeme sind vom Rechner bzw. vom Programm entweder ganz oder teilweise abhängig.

Server sind für eine moderne Arbeitsumgebung heutzutage enorm wichtig. Während ein heimischer Desktop-PC auf eine Person konzipiert wurde, mit dem die Privatperson Texte bearbeiten und Internetgeschäfte erledigen kann oder auch mal Fotobearbeitungen erledigt, sind Server in Unternehmen mit spezielleren Betriebssystemen ausgestattet. Mehrere Nutzer wenden unterschiedliche Programme an, auf die sie zugreifen können. Beste Beispiele dafür sind E-Mail-, Kalender- und Nachrichtenprogramme.

Die Datenteilung und Zusammenarbeit der Mitarbeiter steht im Vordergrund. Alle wichtigen Dokumente und sonstige benötigten Programme sind entweder an einem zentralen Ort gespeichert, auf jeder zugreifen kann. Oder aber Sie richten ein virtuelles Netzwerk ein. Dann können die Mitarbeiter von überall aus zugreifen, sofern Sie über einen Internetzugang verfügen. Insbesondere Firmen mit Homeoffice nutzen diese Variante.

Kleine Unternehmen können, wenn sie in den Serverbereich erst einsteigen, auch über eine Cloud als Alternative nachdenken. So lässt sich erst einmal Geld sparen, was kleine Unternehmen gut in anderen Bereichen dringender beim Aufbau verwenden können. Zusätzlich sparen Sie auch IT-Spezialisten, die die Serverbetreuung übernehmen müssten. Augen auf allerdings bei der Anbieterauswahl. Nur stabile und verlässliche Cloud Anbieter bieten auch dauerhaften Zugriff auf gespeicherte Daten. Mehr dazu finden Sie auch auf ServerMieten.com.

 

Der passende Server für mein Unternehmen

Kleine Unternehmen besitzen meist weniger als 10 Computer. In der Regel benötigen sie lediglich einen einfachen Fernzugriff, ein automatisches Client-Back-Up und damit einen Fileserver. In diesem Fall sollten Sie ein NAS oder sogar eine Windows-Homeserver ins Auge fassen. Marktführer dieses Bereiches sind Seagate, HP, QNAP, Synogy und Netgear.

Ist Ihr Unternehmen größer, weist zahlreiche Firmenkunden auf und hat viele Mitarbeiter, die an den Rechnern arbeiten, dann sollten Sie einen Rack-, Tower-, oder Bladeserver in Erwägung ziehen. Diese Serveranbieter eignen sich auch, wenn Sie über komplexe Datenbanken verfügen oder vieles über eine Cloud virtualisieren müssen. Außerdem sind sie für fortgeschrittene serverbasierte Anwendungen wie CRM oder ERP und hohe Speicherbedürfnisse geeignet.

Wächst eine Firma mit Firmenkunden an und entwickelt sich zu einem regelrechten Unternehmen, wird es Zeit, das eigene IT-Netzwerk zu planen und zu organisieren. Für Unternehmen mit bis zu 75 Mitarbeitern bietet die Small-Businessserver-Lösung die optimale Voraussetzung, um auch mit einem kleinen Budget ein Netzwerk aufzubauen. Microsoft bietet hierzu zahlreiche Lösungen an, um Mitarbeiter und Firmenkunden gut bedienen zu können.

Daneben gibt es auch die Alternative der Serverauslagerung. Hierzu sollte man sich der Dienste eines IT-Services bemühen und sich im Vorfeld genau beraten und die Kosten aufzeigen lassen. Der IT-Service verfügt in der Regel über ein eigenes Rechenzentrum, stellen die Server bei sich auf und verwalten diese auch. Kleine Unternehmen greifen häufig aus Platzgründen auf die Möglichkeit zurück.

Die Konfiguration eines Small-Businessservers ist einfach. Sie können Sie aber auch vom IT-Spezialisten übernehmen lassen. Für Serverneulinge sicher die bessere Variante. Datensicherungen erfolgen automatisch und zentral. Somit müssen keine Backups manuell erstellt werden.

Für die Einführung in das Serversystem sollten Sie über eine Schulung für alle Mitarbeiter nachdenken. So kann Ihre Belegschaft sicher bald perfekt mit dem System umgehen.

 

Fazit:

Die Serverinfrastruktur Ihres Unternehmens ist ein wichtiger Faktor für Ihre Erfolge. Vertrauen Sie auf zertifizierte IT-Servicesdienste, damit alles gut gelingt.

 

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1396 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.