YouTube Shorts

YouTube Shorts

YouTube Shorts

YouTube Shorts sind vertikale Clips von maximal 60 Sekunden. Wer YouTube öffnet, bekommt sie sofort (häufig nach den eigenen letzten Aufrufen) eingespielt. Das Videoportal YouTube hat sie im Juli 2021 erstmals integriert.

Welche Funktion haben YouTube Shorts?

Nutzer orientieren sich immer schneller am ersten Eindruck, den ein Clip macht. Andere soziale Netzwerke haben diesen Trend ebenfalls aufgenommen (Meta Platforms, unter anderem mit den Instagram Reels) oder von vornherein auf ihn gesetzt (TikTok, ByteDance)). Die User sehen sofort die Essenz eines Clips und können sich dann entscheiden, ob sie ihn vollständig anschauen möchten. Das funktioniert bei den YouTube Shorts sehr gut, sie werden rund 30 Milliarden Mal täglich aufgerufen. Das macht sie für Vermarkter interessant. Neu ist die Idee freilich nicht, doch neu ist ihre Integration als offizielles Format von YouTube. Sie erscheinen auf der Startseite und laufen im vertikalen Videofeed. Gleichzeitig sind sie mit passenden Inhalten verknüpft. Sie verweisen also unter anderem auf lange Videos, die thematisch zu ihnen passen. Der Sound von YouTube Short gehört zum Musikvideo, aus dem sie stammen.

YouTube Shorts: Vorteile für Vermarkter

Aus den oben genannten Gründen sind Short Clips für das Marketing unverzichtbar geworden. User wollen angesichts der steigenden Informationsfülle immer schneller entscheiden, ob ein Clip für sie überhaupt eine Bedeutung hat. Sie klicken ihn umso eher an, je kürzer und essenzieller er ausfällt. Dies lässt sich mit handfesten Zahlen unterfüttern, die unter anderem HubSpot im Jahr 2022 bei einer Umfrage unter Vermarktern ermitteln konnte:

  • 30 % aller Vermarkter investieren seit 2022 mehr in Short Clips als in andere Videoformate.
  • 1,5 Milliarden aktive User klicken täglich YouTube Shorts an.
  • 30 Milliarden Aufrufe haben die kurzen Clips insgesamt pro Tag (durchschnittlich 20 pro User).
  • Die Kurzvideos erreichen den höchsten ROI unter allen Social-Media-Marketingstrategien.

Der Vorteil ergibt sich an sich schon durch die große Nutzerbasis auf YouTube und die dortige Engagement-Performance. Das soziale Netzwerk lebt von einem intensiven Austausch der Nutzer*innen untereinander. Videos werden geteilt, geliked und kommentiert, was wiederum ihren Rang auf YouTube sehr stark beeinflusst. Wichtig ist es auch zu wissen, dass pro Minute rund 400 Videos neu auf YouTube hochgeladen werden. Mit kurzen Clips, die auch noch auf der Startseite erscheinen, steigen die Chance für eine Wahrnehmung durch die User enorm.

Hilfe von YouTube für die Short Clips

Natürlich unterstützt YouTube die eigenen Shorts mit hilfreichen Bearbeitungsfunktionen für das Erstellen. Mit Filtern und Effekten lassen sich unter anderem die Lichtverhältnisse verbessern, selbst den Hintergrund können Creator relativ einfach austauschen. Dann können sie Musik, sonstige Sounds und Texteinblendungen hinzufügen. All das können sie mit einem Tool für die Zeitleiste bearbeiten. Die Musik liefert YouTube gleich dazu: Das Portal kooperiert mit Musikanbietern und kann den Erstellern der YouTube Shorts daher lizenzierte Songs oder auch andere Stilistiken (Jazz, Klassik etc.) kostenlos anbieten. Das ist ja ein großes Problem beim Untermalen eines Clips mit Musik. Schließlich ist es nicht erlaubt, ungefragt und gebührenfrei irgendeinen Musiktitel unter das eigene Video zu legen. Nicht zuletzt ist es möglich, die eigene Werbung bei den YouTube Shorts unterzubringen.

Wie werden YouTube Shorts erfolgreich?

Wer das Format für das eigene Marketing nutzt, muss es regelmäßig mit neuem Content füttern. Auch hierbei hilft YouTube mit einem integrierten Terminplaner. Die Kurzclips können also vorproduziert werden, dann stellt sie der Timer regelmäßig online. Wenn die Veröffentlichungsstrategie gut zum eigenen Publikum passt, maximiert dies die Video Views. Dass Vermarkter die Guidelines von YouTube beachten müssen, versteht sich von selbst. Nicht zuletzt benötigen die Clips Hashtags, die relevante Suchbegriffe und Themen enthalten. Hierbei gilt: Weniger ist mehr. Ein treffendes Hashtag dringt ins Gedächtnis des Publikums ein und lässt es nach den lustigen Kurzfilmchen suchen.

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1397 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.