Die Dating-Trends im Internet 2022

Die Dating-Trends im Internet 2022

Die Dating-Trends im Internet 2022

Die Welt ist stets im Wandel und somit entwickelt sich auch der Bereich Dating. Doch wie sehen die Dating-Trends im Internet im Jahr 2022 aus und welchen Einfluss hat die Corona-Pandemie?

Das Internet revolutionierte die Welt. Auch der Bereich des Datings wurde dabei nicht verschont. Jemanden im echten Leben ansprechen und hoffen, die Telefonnummer zu kriegen? Dating im Jahr 2022 unterscheidet sich davon grundlegend. Schon längst dominieren moderne Dating-Apps, in denen Leute durch ein simples Swipen ausdrücken können, dass ihnen ein Profil gefällt. Auch im Jahr 2022 boomt der online Dating Markt und bringt seine ganz eigenen neuen Trends mit.

Neustart

Die Corona-Pandemie ist an niemandem spurlos vorbeigegangen. Kontaktbeschränkungen, Mindestabstand, all diese Dinge limitieren die Möglichkeiten eines persönlichen Treffens. Doch die sich langsam zum Ende neigende Pandemie, gibt vielen Singles wieder Mut einen Neustart zu probieren. Dabei ist ein neuer Trend, sich auch abseits seines festgelegten Beuteschemas zu bewegen und offen für Neues zu sein.

Gemeinsame Interessen

Das neu für sich entdeckte Hobby mit einem Date verbinden? Kein Problem. Gemeinsamen Interessen nachzugehen, ist ein weiterer Dating-Trend im Jahr 2022. Dabei darf das erste Date auch immer aktiver werden. Bouldern und Schlauchboot- beziehungsweise Kanufahren, sind begehrte Vorschläge für ein erstes Treffen.

Den für viele Singles bedeutete die Pandemie einen Stillstand im Bereich Dating. Über gemeinsame Hobbys und Interessen kann leicht eine Verbindung aufgebaut werden und bietet eine kleine Starthilfe nach längerer Pause.

Consciously Single

Doch die Pandemie zeigte einigen Singles auch, dass es überhaupt nicht verwerflich ist, für eine längere Zeit keinen Partner zu haben. Bewusste Entscheidungen zutreffen ist angesagt. So überlegen sich Singles genau auf wen sie sich einlassen und ob diese Person zu ihnen passen könnte.

Wie sinnvoll ist Online-Dating?

Dating Portale und Dating-Apps haben mehrere Millionen User und sind aus der modernen Dating-Welt nicht mehr wegzudenken. Singles haben die Möglichkeit, zwanglos andere Menschen kennenzulernen. Bei vielen Dating-Apps ist das Prinzip dasselbe. Einem wird ein Profil vorgeschlagen und der User entscheidet per Swipe Bewegung, ob er das Profil mag oder nicht. Dieses zwanglose Unterfangen geht jedoch bei den meisten Menschen nicht über ein lockeres Flirten hinaus. So kommt es oft nicht einmal zu einem echten Treffen. Doch dabei liegt die Schuld nicht an der Plattform. Oft liegt es am eigenen Profil, welches nicht ausreichend ausgefüllt ist. Den auch wie im echten Leben gibt es Konkurrenz. Ein Konto auf einer Online-Dating-Plattform ist keine Garantie für eine erfolgreiche Beziehung, bietet jedoch die Chance, die eigenen Flirt Skills zu verbessern. Wer mehr aus seiner oberflächlichen Bekanntschaft aus dem Internet machen möchte, muss sich natürlich Mühe geben. Jedoch mit genug investierter Zeit stellt Online-Dating eine sinnvolle Option für viele Singles dar.

Welche neuen Gay-Dating-Trends 2022 gibt es?

Die Corona-Pandemie neigt sich dem Ende zu und Menschen haben viel zu diskutieren. So ist nicht verwunderlich, dass es im Trend liegt seine Einstellung zu verschiedene Themen zu äußern. Wie ist der Impfstatus? Wie wurde die Zeit während des Lockdowns verbracht?
Zudem liegt es auch im Trend, zeitlich flexibel zu sein. Dies kann gut kombiniert werden, indem Sie sich auf virtuelle Dates begeben. Den neuen Kontakt per Videochat kennenzulernen, kann es eine zwanglose Kontaktaufnahme erleichtern. Wichtig ist, seien Sie ganz Sie selbst. Verstellen Sie sich nicht und zeigen Sie ihre Eigenarten. Der Gegenüber muss sie unverfälscht kennenlernen, denn nur so kann eine ehrliche Beziehung entstehen.

Dry-Dating

Alkohol verzerrt die Wahrnehmung. Somit entscheiden sich viele Singles im Jahr 2022 für das sogenannte „Dry-Dating“. Dabei wird bewusst beim Date auf Alkohol verzichtet. Dies bietet die Möglichkeit, den Gegenüber unverfälscht kennenzulernen.

Hard-Balling

In den letzten zwei Jahren Pandemie, hatten viele Singles genug Zeit sich selbst besser kennenzulernen. Grundlegend sich selbst gut zu kennen und genau zu wissen was man eigentlich möchte, ist der Grundpfeiler des neuen Dating-Trends. Beim Hard-Balling geht es darum, ohne lange zu zögern, zu sagen was man sich von der neuen Bekanntschaft erhofft. Dieser Ehrlichkeit ermöglicht beiden Parteien eine Dating-Erfahrung, wo keiner sich falsche Vorstellungen macht.

Corona und Dating

Durch die Pandemie und die verhängten Lockdowns stieg das Interesse an Videochats enorm. Die Möglichkeit des Videoschattens eröffnete die Option, trotz Maßnahmen eine Person genauer kennenzulernen. Sein Date also vorher per Videochat zu sehen, ist auch noch im Jahr 2022 angesagt und wird auch weiter als Alternative zum realen Treffen genutzt.

Impfstatus

Die gegen das Coronavirus erschienenen Impfstoffe waren ein Licht am Ende des Tunnels und stellten einen Weg aus Pandemie dar. Somit ist es nicht verwunderlich, dass der Impfstatus eine immer höhere Bedeutung im Online-Dating hat. So liegt es im Trend, konkrete Angaben in seinem Profil über seinen Impfstatus zu machen.

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1396 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.