Wie Sie Ihr Smart Home für Anfänger einrichten

Wie Sie Ihr Smart Home für Anfänger einrichten

Wie Sie Ihr Smart Home für Anfänger einrichten

Wenn Sie gerade erst mit Ihrem intelligenten Zuhause beginnen, kann es schwierig sein, herauszufinden, wo Sie anfangen sollen. Von intelligenten Thermostaten und Lautsprechern bis hin zu Staubsaugerrobotern und Glühbirnen – die Anzahl der auf dem Markt erhältlichen Gadgets ist wirklich überwältigend und kann Neulinge schnell überfordern.

Zum Glück ist es ziemlich einfach, ein intelligentes Zuhause zusammenzustellen. Sie können zwar leicht Stunden damit verbringen, jeden Aspekt Ihres Haushalts zu automatisieren, aber alles, was Sie für ein „intelligentes Zuhause“ brauchen, sind ein paar Produkte und die dazugehörigen Apps auf Ihrem Telefon. Wenn Sie eine Anleitung für den Einstieg benötigen, finden Sie hier einige Tipps, die Ihnen bei der Einrichtung Ihres intelligenten Zuhauses helfen.

Wichtiger Hinweis: Smart Homes funktionieren (im Allgemeinen) über Wi-Fi-Verbindungen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Wi-Fi-Netzwerk passwortgeschützt ist und die neuesten Verschlüsselungsoptionen verwendet. Dies trägt wesentlich dazu bei, Sicherheitsbedenken zu zerstreuen und sicherzustellen, dass niemand Ihre Geräte hacken kann.

Verstehen Sie die Kompatibilität

Bei der Auswahl Ihrer ersten Smart Home-Geräte ist die Kompatibilität die große Frage: Funktioniert die gesamte intelligente Technik miteinander? Wenn sie sich nicht integrieren lassen, könnten Sie wertvolle Kontrolle verlieren, oder Sie benötigen für jedes Gerät eine eigene App, was schnell verwirrend und kompliziert werden kann.

Die gute Nachricht ist, dass jetzt ein hervorragender Zeitpunkt ist, um mit dem Aufbau eines intelligenten Heimsystems zu beginnen, denn die Kompatibilität erhält einen enormen Schub. Neue Spieler auf dem Markt sind eine gemeinsame Entwicklung der großen Tech-Giganten, die langsam für Geräte aus dem Apple-, Google- und Amazon-Ökosystem (sowie für Hunderte von anderen beliebten Produkten) eingeführt wird. Dann sollten Sie in der Lage sein, mit einer einzigen App, wie Google Home oder der Home-App auf iOS, die meisten Geräte in Ihrem Haus sowie einen einzigen Sprachassistenten zu steuern.

Wählen Sie einen Sprachassistenten-Hub

Sie brauchen keinen Sprachassistenten-Hub in Ihrem intelligenten Haus, aber er ist ein hervorragender Ausgangspunkt, und Sprachbefehle können oft auch den Rest Ihres intelligenten Hauses steuern. Sprachassistenten wie Alexa und Google Assistant können Ihnen dabei helfen, Routinen einzurichten, um mehrere Geräte gleichzeitig zu steuern, neue Funktionen hinzuzufügen oder bestimmte Dinge wie das Dimmen der Beleuchtung oder das Scharfschalten eines Sicherheitssystems zu planen.

Wenn Sie gerne Musik hören, können Sie etwas wie Nest Audio oder Sonos One wählen, es an einem zentralen Ort aufstellen und mit der Sprachassistenten-App auf Ihrem Telefon verbinden. Intelligente Displays wie der Echo Show 15 können an die Wand gehängt oder auf den Tisch gestellt werden, um Videos über den Touchscreen zu zeigen und sogar Livestreams von Ihren Sicherheitskameras zu übertragen. Und kleine Lautsprecher wie der HomePod Mini oder der Nest Mini können auf Ihrem Schreibtisch sitzen und auf Befehle hören.

Werden Sie innovativ mit neuen Geräten

Es gibt so viele Möglichkeiten, wie Sie Ihr intelligentes Zuhause weiterentwickeln können, und es liegt an Ihnen, wohin Sie gehen wollen. Wir empfehlen Ihnen, sich Dinge wie intelligente Lautsprecherleisten für Ihr Unterhaltungssystem, intelligente Rauchmelder, die Sie informieren, wenn die Batterie schwach wird, und intelligente Jalousien, deren Öffnen und Schließen Sie planen können, anzusehen. Vielleicht gefällt Ihnen auch die Idee eines zweiten intelligenten Lautsprechers im Obergeschoss oder im Schlafzimmer als Wecker.

Wenn Sie bereit sind, die Dinge noch weiter voranzutreiben, schlagen Apps wie Home in iOS, Alexa und Google Home in der Regel vor, wie Sie Aktionen mit intelligenten Geräten koppeln können, oder erlauben Ihnen, manuell Routinen einzurichten. Das könnte zum Beispiel eine Morgenroutine sein, um die Kaffeemaschine zu starten, die Nachrichten vorzulesen und das Licht einzuschalten. Die Leute machen auch gerne Routinen für das Nach-Hause-Kommen, romantische Dates, Routinen für den Filmabend oder die entspannte heimische Casinoerfahrung mit einem 300% Casino Bonus. Auf diese Weise können Sie ganz einfach experimentieren und die Einstellungen finden, die für Sie am besten funktionieren.

Fügen Sie eine intelligente Beleuchtung hinzu

Wenn Sie erst einmal einen intelligenten Lautsprecher haben (auch das ist ein optionaler, aber empfohlener Schritt), ist eine der einfachsten Möglichkeiten, intelligente Haustechnik einzuführen, die Anschaffung einer intelligenten Beleuchtung. Das ist vielleicht einfacher, als Sie denken: Marken wie Philips Hue und Kasa stellen langlebige LED-Glühbirnen her, die in vorhandene Steckdosen passen. Diese lassen sich mit Apps verbinden, mit denen Sie unter anderem Farbe, Helligkeit und Farbtemperatur der Glühbirnen steuern können. Sie können Zeitpläne erstellen, wann Sie das Licht ausschalten oder dimmen möchten und sie mit Ihrem Sprachassistenten verbinden, damit Sie Befehle zum Ein- oder Ausschalten der Lampen geben können.

Dies ist eine großartige Möglichkeit, einige intelligente Geräte in Ihr Zuhause zu bringen, denn Sie können so langsam vorgehen, wie Sie möchten (nicht alle Ihre Lampen müssen intelligent sein) und mit den Möglichkeiten der Lampen experimentieren. Wenn Sie so weit sind, können Sie weitere Glühbirnen hinzufügen oder mit anderen Geräten arbeiten. Und wenn Ihnen die intelligenten Glühbirnen gefallen, möchten Sie vielleicht einige Beleuchtungssysteme mit intelligenten Schaltern aufrüsten, die Ihnen dauerhaft ähnliche Vorteile bieten, unabhängig davon, welche Art von Glühbirnen Sie verwenden.

Suchen Sie sich ein paar smarte Steckdosen aus

Wenn Sie auf der Suche nach mehr Smart Home-Territorium sind, das Sie erobern möchten, ist es an der Zeit, sich mit Smart Plugs zu beschäftigen! Diese kleinen Geräte werden in vorhandene Steckdosen in Ihrem Haus eingesteckt. Sie schließen dann ein anderes Gerät – wie eine Lampe, eine Kaffeemaschine, einen Diffusor usw. – an den Smart Plug an. – in die intelligente Steckdose. Mit einer App können Sie nun einen Zeitplan festlegen, nach dem das Gerät zu bestimmten Zeiten ein- oder ausgeschaltet wird, und Sie können den Energieverbrauch überwachen. Außerdem sind viele intelligente Steckdosen mit Sprachassistenten kompatibel, um schnelle Befehle zu erteilen, und können in größere Smart Home-Routinen eingebunden werden, die Sie vielleicht erstellen möchten. Neben vielen anderen Marken haben Kasa und Belkin besonders zuverlässige intelligente Steckdosen.

Integrieren Sie die intelligente Haussicherheit

Jetzt ist es an der Zeit, über Sicherheit zu sprechen. Intelligente Geräte sind eine beliebte Wahl für eine Vielzahl von Sicherheitsausrüstungen für Ihr Zuhause, von denen viele zum Selbermachen geeignet sind, mit Optionen, die sowohl mit als auch ohne Überwachungsabonnement erhältlich sind:

  • Intelligente Sicherheitskameras: Diese Kameras können fast überall aufgestellt werden und verfügen in der Regel über Bewegungssensoren, Zwei-Wege-Audio, Scheinwerfer und mehr. Sie können sie über eine App anzeigen lassen und erhalten viele Arten von Benachrichtigungen – und die heutigen Versionen sind in der Regel intelligent genug, um Pakete zu erkennen, Autos zu ignorieren und mehr.
  • Video-Türklingeln: Das sind Sicherheitskameras, die für Eingangstüren konzipiert sind und mit einer digitalen Türklingel gekoppelt sind. Sie sind eine großartige Sicherheitslösung, auch wenn Sie kein anderes Sicherheitssystem haben, und die batteriebetriebenen Versionen, wie sie von Nest und Ring angeboten werden, sind besonders einfach zu installieren.
  • Intelligente Schlösser: Intelligente Schlösser ersetzen oder erweitern Ihr Schloss mit einem High-Tech-Riegel, den Sie über eine App steuern und für den Sie digitale Ausweise erstellen können. Ein intelligentes Schloss ist ein hervorragendes Sicherheits-Upgrade, sobald Sie sich mit Ihrem intelligenten Zuhause wohler fühlen, auch wenn sie etwas sperrig sein können.
  • Intelligente Sensoren: Dabei handelt es sich um Sicherheitssysteme mit einem Hub, der mit einer Vielzahl von Sensoren interagiert, darunter Bewegungssensoren, Türsensoren, Fenster- und Glassensoren, Leckagesensoren und mehr. Möglicherweise können sie auch mit anderen intelligenten Geräten in Ihrem Haus interagieren. Es handelt sich um eine teure, aber umfassendere Sicherheitslösung, die oft mit einem Überwachungsplan gekoppelt ist.

Werden Sie innovativ mit neuen Geräten

Es gibt so viele Möglichkeiten, wie Sie Ihr intelligentes Zuhause weiterentwickeln können, und es liegt an Ihnen, wohin Sie gehen wollen. Wir empfehlen Ihnen, sich Dinge wie intelligente Lautsprecherleisten für Ihr Unterhaltungssystem, intelligente Rauchmelder, die Sie informieren, wenn die Batterie schwach wird, und intelligente Jalousien, deren Öffnen und Schließen Sie planen können, anzusehen. Vielleicht gefällt Ihnen auch die Idee eines zweiten intelligenten Lautsprechers im Obergeschoss oder im Schlafzimmer als Wecker.

Wenn Sie bereit sind, die Dinge noch weiter voranzutreiben, schlagen Apps wie Home in iOS, Alexa und Google Home in der Regel vor, wie Sie Aktionen mit intelligenten Geräten koppeln können, oder erlauben Ihnen, manuell Routinen einzurichten. Das könnte zum Beispiel eine Morgenroutine sein, um die Kaffeemaschine zu starten, die Nachrichten vorzulesen und das Licht einzuschalten. Die Leute machen auch gerne Routinen für das Nach-Hause-Kommen, romantische Routinen, Routinen für den Filmabend – Sie verstehen schon. Auf diese Weise können Sie ganz einfach experimentieren und die Einstellungen finden, die für Sie am besten funktionieren.

Wenn es an der Zeit ist, größere Geräte zu kaufen, können Sie nach solchen Ausschau halten, die sich in Ihre Smart Home-Apps integrieren lassen und Ihnen Warnungen oder Nachrichten senden – von einem intelligenten Grill, der die Temperatur misst, bis zu einer intelligenten Waschmaschine, die Ihnen mitteilt, dass ein Waschgang beendet ist. Der Himmel ist die Grenze, wie intelligent Sie Ihr Zuhause machen wollen.

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1399 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.