Komponieren: Mit dieser Software kinderleicht

Komponieren: Mit dieser Software kinderleicht

Komponieren: Mit dieser Software kinderleicht

Diejenigen, die endlich mit dem Komponieren ihrer eigenen Musikstücke beginnen möchten, können dazu auf eine große Auswahl an verschiedenen Softwareprogrammen zurückgreifen, die bei dem Vorhaben eine große Hilfe darstellen. Allerdings ist es so für diejenigen, die sich noch am Anfang ihrer Kompositionskarriere befinden, gar nicht so einfach, die passende Software für ihre individuellen Ansprüche zu finden. 

Grundsätzlich ist es in diesem Zusammenhang empfehlenswert, einige Anwendungen für die Musik- und Kompositionsproduktion auszuprobieren, um so herauszufinden, bei welcher Software es sich um die passende für die eigenen Anforderungen und Bedürfnisse handelt. Soll mit dem Komponieren dann in Zukunft auch Geld verdient werden, ist das Filmmusik studieren an der Musicube Academy empfehlenswert. 

Die besten Softwareprogramme für das Komponieren werden mitsamt ihren grundlegenden Funktionen im folgenden Artikel kurz vorgestellt – so wird die Auswahl bereits wesentlich erleichtert und es kann schon bald mit dem professionellen Komponieren der eigenen Musikstücke begonnen werden. 

Klassisches Komponieren mithilfe von Notensatz-Programmen

Der Fokus von klassischen Notensatz-Programmen liegt auf einer schönen Darstellung der Noten. Mit ihnen besteht die Möglichkeit eines manuellen Zeichnens der Noten, daneben können sie auch über MIDI eingespielt, editiert und abgespielt werden. Auch ist ein Eintragen der Instrumentieren und der Song-Lyrics möglich. Das Ergebnis kann dann im Anschluss in Form einer übersichtlichen Partitur gedruckt werden. 

Um die Notensatz-Programme erst einmal kennenzulernen, sind die Anwendungen Freeware MuseScore und Forte zu empfehlen. Falls ihre Oberfläche als leicht und intuitiv zu bedienen wahrgenommen wird, ist dann ein Umstieg auf die jeweilige Vollversion möglich. 

Der größten Beliebtheit erfreuen sich grundsätzlich die professionellen Programme Capella, Sibelius und Finale. Das Programm Finale ist dabei auch als Testversion für 30 Tage erhältlich. 

Die besten Programme für Anfänger

Diejenigen, die noch auf Unterstützung bei dem Komponieren ihrer eigenen Musik angewiesen sind oder generell die Audioproduktion eher in Form von Freeware-Programmen kennenlernen möchten, sind unter anderem mit dem Magix Music Maker gut beraten. Bei diesem handelt es sich um einen Sequenzer, der überaus umfangreich gestaltet ist und so zahlreiche hilfreiche Funktionen für das Komponieren des eigenen Musikstückes bietet. 

Das Programm beinhaltet eine abwechslungsreiche und große Sammlung von vorgefertigten Loops, daneben besteht jedoch auch die Möglichkeit der Aufnahme von Instrumenten. Über Direct-X Synthesizer und Effektgeräte oder VST und MIDI ist es auch möglich, ganz individuelle Kompositionen zu gestalten. Im Internet findet sich dabei eine kostenlose Testversion für 30 Tage zum Download. 

Diejenigen, die einen Mac nutzen, können für nur fünf Euro das Programm Garage Band downloaden. Dieses beinhaltet für die unterschiedlichsten Stile und Genres zahlreiche Arpeggios, Rhythmen, Riffs und Melodien. Darüber hinaus ist es ebenso wie mit dem Magix Musik Maker möglich, Tonaufnahmen zu tätigen und diese ganz nach dem eigenen Empfinden individuell zu bearbeiten und zu arrangieren. 

Nicht zu vernachlässigen ist jedoch auch die Freeware Audacity. Diese stellt eine klassische DAW, also eine Digital Audio Software dar. Ihre Funktion ähnelt dabei der von professionellen Sequenzern. Das Implementieren von VST-Plug-Ins ist bei allen der drei vorgestellten Programmen möglich. Wie eingangs bereits erwähnt, ist es empfehlenswert, mehrere der vorgestellten Programme erst einmal auszuprobieren und dann zukünftig mit der Anwendung zu arbeiten, die am benutzerfreundlichsten wahrgenommen wird und die hilfreichsten Funktionen bietet. 

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1399 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.