Wie Sie die richtige ERP- oder CRM-Softwarelösung für Ihr Unternehmen finden

Wie Sie die richtige ERP- oder CRM-Softwarelösung für Ihr Unternehmen finden

Wie Sie die richtige ERP- oder CRM-Softwarelösung für Ihr Unternehmen finden

ERP- und CRM-Softwarelösungen sind heutzutage unverzichtbar für jedes erfolgreiche Unternehmen – doch welche Lösung ist die Richtige für Sie? Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten vor!

ERP- und CRM-Softwarelösungen im Überblick

ERP- und CRM-Softwarelösungen sind zwei sehr unterschiedliche Arten von Geschäftsanwendungen. ERP ist die Abkürzung für Enterprise Resource Planning und bezieht sich auf eine Software, die Unternehmen dabei unterstützt, ihre Ressourcen zu planen und zu verwalten. CRM steht für Customer Relationship Management und referenziert ein Softwaresystem, das Unternehmen die Möglichkeit bietet, ihre Kundenbeziehungen effizient zu verwalten.

ERP-Softwarelösungen konzentrieren sich in erster Linie auf die internen Geschäftsprozesse eines Unternehmens, während CRM-Softwarelösungen sich in erster Linie auf die Beziehungen zu den Kunden fokussieren. Beide Lösungen sind jedoch sehr mächtige Werkzeuge, die Unternehmen dabei helfen können, effektiver und effizienter zu arbeiten.

Welche CRM-Lösungen gibt es?

Es gibt eine Reihe verschiedener CRM-Lösungen, die für Unternehmen unterschiedlicher Größe und mit unterschiedlichen Bedürfnissen entwickelt werden. Die meisten CRM-Lösungen sind webbasiert und bieten eine Vielzahl von Features, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Kundendaten zu verwalten, Kontakte zu verfolgen und ihren Kundenservice zu verbessern. Einige der beliebtesten CRM-Lösungen sind:

-Salesforce

-Microsoft Dynamics CRM

CRM-Softwarelösungen von Kumavision

-SugarCRM

Was soll ein CRM-System können?

Ein CRM-System sollte eine Reihe bedeutender Kernfunktionen bieten. Zu den wichtigsten Funktionen gehören:

– Kontaktverwaltung: Das CRM-System sollte eine einfache Möglichkeit bieten, alle Kontaktdaten Ihrer Kunden und Interessenten zu speichern und zu verwalten. Dazu gehören Namen, Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und weitere Kontaktinformationen.

– Aufgaben- und Terminverwaltung: Ein gutes CRM-System ermöglicht es Ihnen, Aufgaben an verschiedene Mitarbeiter zu verteilen und Termine für Kundengespräche oder andere Aktivitäten zu erstellen und zu verwalten.

– Dokumentenmanagement: Viele CRM-Systeme wie die CRM-Softwarelösungen von Kumavision bieten die Möglichkeit, Dokumente wie Angebote, Rechnungen oder Verträge direkt in der Software zu speichern und zu verwalten. So haben Sie alle wichtigen Informationen immer griffbereit.

– Reporting und Auswertung: Ein gutes CRM-System liefert Ihnen wichtige Kennzahlen über Ihr Unternehmen und Ihre Kunden. Dazu gehören zum Beispiel Angaben zur Kundenzufriedenheit oder Auftragsvolumen. Auf diese Weise können Sie die Entwicklung Ihres Unternehmens genau verfolgen und gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Welche ERP-Systeme gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von ERP-Systemen, aber die drei häufigsten sind kommerzielle Systeme, proprietäre Systeme und Branchenlösungen.

Kommerzielle Systeme sind Standardsoftware-Systeme, die von einem unabhängigen Softwareanbieter entwickelt werden. Diese Systeme werden allgemein angeboten und können für eine Vielzahl von Unternehmen und Branchen eingesetzt werden. Die beiden größten Anbieter von kommerziellen Systemen sind SAP und Oracle.

Proprietäre Systeme werden in der Regel von den Unternehmen selbst entwickelt oder von einem externen Dienstleister angepasst. Diese Systeme sind in der Regel spezifisch für ein Unternehmen oder eine Branche und können daher nicht so leicht an andere Unternehmen oder Branchen angepasst werden.

Branchenlösungen sind ERP-Systeme, die speziell für eine bestimmte Branche entwickelt wurden. Diese Systeme bieten in der Regel branchenspezifische Funktionen und können daher besser auf die Bedürfnisse einer bestimmten Branche zugeschnitten sein. Einige Beispiele für Branchenlösungen sind Microsoft Dynamics AX für die Produktion, SAP Business One für den Handel und Oracle E-Business Suite für das Gesundheitswesen.

Unterschiede zwischen CRM- und ERP-Systemen?

Die beiden Systeme, CRM und ERP, sind sehr unterschiedlich. Während ERP ein Unternehmenssystem ist, das alle Geschäftsprozesse abbildet, ist CRM ein System, das speziell auf die Kundenbeziehungen ausgerichtet ist.

CRM-Systeme konzentrieren sich auf die Verwaltung von Kundendaten, auf die Analyse von Kundenverhalten und auf die Optimierung der Kundenkommunikation. Ziel ist es, die Kundenzufriedenheit zu steigern und die Kundenbindung zu stärken. ERP-Systeme hingegen konzentrieren sich auf die Abwicklung von Geschäftsprozessen. Sie umfassen in der Regel Module für Finanzen, Produktion, Lagerhaltung und Vertrieb.

 

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1396 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.