Erklärvideos als wichtiges Marketing Tool

Erklärvideos als wichtiges Marketing Tool

Erklärvideos als wichtiges Marketing Tool

Die allseits bekannten Erklärvideos sind schon seit einiger Zeit ein zentrales Element im Content Marketing. Große Unternehmen lassen sich entsprechende Clips ordentlich Geld kosten, doch auch kleinere Firmen und StartUps können von diesen Videos profitieren. Was sollte in diesem Zusammenhang beachtet werden und was genau macht ein gutes Erklärvideo aus?

 

Was genau ist ein Erklärvideo überhaupt?

Prinzipiell ist das Wort selbsterklärend, ein Erklärvideo ist ein kurzer, meist nur wenige Minuten langer Videoclip, in welchem dem Zuschauer ein bestimmter Zusammenhang oder eine Funktionsweise erklärt wird. Erklärvideos haben großes Potenzial ein Unternehmen nach vorne zu bringen. Während solche Videos im Ausland schon seit längerer Zeit erfolgreich eingesetzt werden, hinken viele deutsche Unternehmen diesbezüglich nach. Dabei gibt es dutzende gute Argumente, die für den Einsatz von Erklärvideos als Marketing Tool sprechen – hier einige davon:

  • Wenn das Video für den Zuschauer interessante Informationen beinhaltet, wird sich ein großer Teil der Zuschauer das Video auch ein zweites Mal anschauen. (Internet Retailer)
  • Viele Personen lassen sich durch ein Erklärvideo bei der Kaufentscheidung beeinflussen. (Internet Retailer)
  • Ein Erklärvideo von einer Minute Länge kann den gleichen Effekt haben, wie 1,8 Millionen Wörter. (Forrester)
  • Einkäufer bleiben durchschnittlich zwei Minuten länger auf einer Homepage, wenn ein Video vorhanden ist. (Comscore)
  • Google zeigt die Ergebnisse 50-mal häufiger auf der ersten Position, sofern ein Video enthalten ist. (Forrester)
  • Suchergebnisse mit Videos werden 42-mal häufiger angeklickt als solche ohne. (RankAbove)
  • In einer Marketing-E-Mail kann das Wort Video die Klickrate um bis zu 13 Prozent steigern.
    (Experian)
  • Erklärvideos können dafür sorgen, dass potenzielle Kunden länger auf einer Webseite verweilen.
  • Bereits jetzt werden jeden Tag mehr als 2 Milliarden Videos alleine bei YouTube angesehen, Tendenz steigend

Mehr Informationen als Textbausteine

Das Anschauen von Videos im Netz gehört für viele Personen, insbesondere bei der jüngeren Zielgruppe (14 bis 39 Jahre), zum ganz normalen Alltag. Insbesondere dazu beigetragen hat die starke Verbreitung von mobilen Endgeräten, die das Schauen von Webinhalten auch von unterwegs aus ermöglicht. Durch das Teilen bestimmter Videos auf sozialen Netzwerken kann die Reichweite eines bestimmten Videos enorm steigen, im besten Fall geht das Video “viral”, wird also zu einem regelrechten Gesprächsthema. Einfach ist es allerdings nicht ein solches Video zu erstellen, oftmals entscheidet auch der pure Zufall über den Erfolg oder Misserfolg eines bestimmten Videos.

Videos liefern einfach mehr Informationen, als es reine Textbausteine tun. Im Gegensatz zu vor noch ein paar Generationen hat sich das Konsumentenverhalten des modernen, digitalen Menschen stark verändert, insbesondere die Aufmerksamkeitsspanne ist generell wesentlich kürzer geworden. Auf visuelle Reize reagiert das moderne Gehirn wesentlich besser als auf reine Texte. Videos, Grafiken oder Bilder sind somit optimal geeignet, um Informationen in Form eines Erklärvideos zu vermitteln. Zusätzliche gesprochene Sprache kann diesen Effekt noch verstärken.

 

Wie anfangen?

Der Kreativität sind bei Erklärvideos nahezu keine Grenzen gesetzt, die Möglichkeiten und Gestaltungsspielräume sind riesig. Wenn sich nichts förmlich aufdrängt, was ein gutes Erklärvideo sein könnte, lohnt es sich durchaus Inspiration bei entsprechenden Videos anderer Unternehmen zu holen. Eine sehr simple und dennoch effektive Methode ist es auch ein Erklärvideo zur Unternehmensgeschichte zu machen. Darüber hinaus können professionelle Agenturen wie hier dievideoagentur.de auch bei der Ideenfindung helfen.

Insbesondere im Online-Marketing sind Videoclips als Werbeform prädestiniert, um potenziellen Kunden in kurzer Zeit möglichst viele relevante Informationen zu bieten. Insgesamt kommt es bei einem Erklärvideo darauf an, dass mitunter komplizierte Sachverhalte einfach erklärt werden, sodass der Zuschauer auch in der Lage ist den Inhalt auch tatsächlich zu verstehen. Unbedingt beachten sollte man folgendes:

  • Kurz und knapp
    Bei Erklärvideos liegt die Würze sprichwörtlich in der Kürze. Gute Erklärvideos bringen das jeweilige Anliegen kurz und prägnant auf den Punkt und sparen sich jedwede Füllwörter oder Ausschweifungen.
  • Kreativ
    Generell sollte Marketing stets kreativ sein. Bei Erklärvideos liegt die Herausforderung darin, ein Kundenproblem unterhaltsam zu lösen bzw. zumindest eine Lösung anzubieten.
  • Identifikationsmöglichkeiten schaffen
    Erklärvideos können durchaus eine Identifikationsbasis darstellen. Wenn die Charaktere der Story zielgruppenspezifisch ausgewählt werden, ist es gut möglich, dass die Zuschauer eine persönliche Verbindung aufbauen.

 

Erklärvideos müssen nicht viel Geld kosten und stellen eine simple Möglichkeit dar mehr Besucher auf eine Webseite zu ziehen. Darüber hinaus sind die Zuschauer von Erklärvideos auch geneigt, das jeweilige Produkt zu kaufen oder Kunde des jeweiligen Unternehmens zu werden, sodass sich hier auch eine direkte Umsatzsteigerung beobachten lassen kann. Erklärvideos sollten also unbedingt zum Marketing-Mix dazugehören, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Videoinhalte bieten Unternehmen die Möglichkeit sich selbst, ihre Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren und zu erläutern.