München: die teuerste Stadt für Softwareentwicklungsprojekte

München: die teuerste Stadt für Softwareentwicklungsprojekte.

München: die teuerste Stadt für Softwareentwicklungsprojekte

Als Landeshauptstadt des Freistaats Bayern ist München mit rund 1,5 Millionen Einwohnern nach Berlin und Hamburg die drittgrößte Stadt in Deutschland. München hat nicht nur kulturell, sondern auch wirtschaftlich viel zu bieten. Der wirtschaftliche Erfolg der Stadt hat zu einem positiven Kreislauf geführt, der es der Münchner Regierung ermöglicht, in wichtige Zukunftstechnologien zu investieren und München zu einer der fortschrittlichsten digitalen Städte in Europa zu machen.

Münchens Tech- und Softwareentwicklungsszene

Es überrascht nicht, dass München eine blühende Tech-Szene und eine große IT-Community hat. So ist die Softwareentwicklung in München eine der wichtigsten und am schnellsten wachsenden Branchen der Stadt. Die Stadt und ihre boomende Wirtschaft konzentrieren sich zunehmend auf den Technologiesektor und ziehen Unternehmen und Fachkräfte aus dem Technologie- und IT-Sektor in den Großraum München. 

Von den 30 größten im TecDax gelisteten Technologieunternehmen haben sechs ihren Hauptsitz in und um München. München hat damit die höchste Konzentration von TecDax-Tech-Unternehmen in Deutschland. Die in München ansässigen Unternehmen sind: Cancom SE, Infineon Technologies SE, MorphoSys AG, Nemetschek SE, Siltronic AG und Telefónica Deutschland AG.

München ist nicht nur ein beliebter Standort für etablierte Technologieunternehmen, sondern auch für Start-ups. Dementsprechend boomt die Start-up-Szene, vor allem im Tech- und Engineering-Sektor, der zu den lebendigsten in Deutschland zählt. Das bestätigt auch der „Global Start-up Ecosystem Report (GSER) – Succeeding in the New Era of Technology“ von Start-Up Genome, der das Münchner Start-up-Ökosystem mit 4,5 Milliarden US-Dollar bewertet. Außerdem wird München eine führende Rolle für junge Technologieunternehmen in den folgenden Branchen zugeschrieben: Fintech / Insurtech, Healthcare, Mobility / Advanced Manufacturing / Robotics.

Die teuerste Stadt in Deutschland: Softwareentwicklung in München

Deutschland ist der größte Markt in Europa, wenn es um die Nachfrage nach Softwareentwicklung geht. München ist der größte Wirtschaftsstandort in diesem Bereich. Die Nachfrage in München ist entsprechend hoch, so hoch, dass die Differenz zwischen Angebot und Nachfrage für einige Start-ups, KMUs und Konzerne zu einem zunehmenden Problem wird.

Die hohe Konzentration von IT-Personal abhängiger Unternehmen in und um München führt dazu, dass auch die Löhne in diesem Bereich steigen. Kombiniert mit der Tatsache, dass München seit 20 Jahren die teuerste Stadt Deutschlands ist und bereits überdurchschnittlich hohe Löhne zahlt, ist die Umsetzung personalintensiver Softwareprojekte sehr teuer. So verdient ein Softwareentwickler in München durchschnittlich 76.500 Euro pro Jahr, während der Bundesdurchschnitt bei nur rund 63.000 Euro liegt. Ähnliche Zuschläge sind auch in anderen IT- und Softwareberufen zu beobachten.

Das mag sich für Softwareentwickler zunächst gut anhören, allerdings sind auch die Lebenshaltungskosten hier deutlich höher als in anderen Großstädten des Landes. Für Unternehmen, die Softwareentwickler vor Ort anstellen, anstatt sie billiger auszulagern, kann dies jedoch recht teuer werden, insbesondere bei risikoreichen Projekten. Unternehmen, die in München ansässig sind, sollten sich darüber im Klaren sein, dass Münchner Entwickler 10 bis 20 % mehr kosten als der deutsche Durchschnitt.

Münchens gefragtesten Softwareentwicklungs-Positionen

In der Softwareentwicklungsbranche gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Tech-Stacks, und jedes Unternehmen hat aufgrund unterschiedlicher Schwerpunkte auch entsprechend unterschiedliche Anforderungen an Softwareentwickler. Wenn es um allgemeine Programmiersprachen geht, sind laut der aktuellen Entwicklerumfrage der größten Programmier-Community-Plattform Stack Overflow JavaScript, gefolgt von TypeScript, Python und Go die gefragtesten Programmiersprachen für Unternehmen im Großraum München. 

Auffällig ist, dass die Nachfrage nach Programmierern mit Kenntnissen des JavaScript-Frameworks Angular.js noch höher ist als für das international und national populärere React.js-Framework. Dies dürfte daran liegen, dass vor allem große Unternehmen Angular.js gegenüber React.js bevorzugen, was wiederum auf die hohe Konzerndichte im Großraum München hinweist.

Aber nicht nur Entwickler von gängiger Anwendungssoftware sind gefragt. Durch die zunehmende Abhängigkeit von Embedded-Software steigt auch der Bedarf an Embedded-Software Entwicklern vor allem in München. Embedded Software ist ein Zukunftstreiber in München wie auch in der gesamten modernen Gesellschaft, weshalb auch hier gute Gehälter für Embedded-Software Entwickler zu erwarten sind.

München ist eines der Ingenieurs- und Technik Zentren Deutschlands, was die Entwicklung der Tech-Szene durchaus beobachtungswert macht. Wie Rob Ferris beschrieb, werden Embedded-Softwaresysteme im Zusammenhang mit maschinellem Lernen die Grenzen der Fertigung und Produktion im nächsten Jahrzehnt sprengen. Und in Deutschland, wie auch in Europa, wird München dabei eine wichtige Rolle spielen.

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1399 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.