Kollaborative Roboter – und seine zahlreichen Vorteile

Kollaborative Roboter – und seine zahlreichen Vorteile

Zusammenarbeit mit Robotern? Das hat viele Vorteile!

Ein kollaborativer Roboter kann die verschiedensten Tätigkeiten aus dem Unternehmen übernehmen und damit personelle Ressourcen sparen, welche dann effizienter genutzt werden können. Insgesamt ist mit den Robotern eine beeindruckende Innovation entstanden, welche die Industrie fördert und in wenigen Jahren vielleicht auch die Privathaushalte.

 

Warum sind kollaborative Roboter so vorteilhaft?

Der wesentliche Vorteil eines Roboters ist die Arbeitserleichterung, denn dieser übernimmt unzählige Arbeitsprozesse selbstständig und trägt damit auch bei zur Arbeitssicherheit. Ein menschlicher Mitarbeiter muss sich heute nicht mehr in Gefahr begeben, denn diese Tätigkeiten können auch von einem Roboter erfüllt werden.

Dadurch, dass typische oder routinierte Aufgaben von einem Roboter übernommen werden, entstehen auch Vorteile in Bezug auf die Produktivität des Unternehmens. Ein Mitarbeiter muss nun nicht mehr die Kleinigkeiten übernehmen, sondern kann die Leistungsfähigkeit der Firma positiv beeinflussen, indem wichtigere Tätigkeiten erledigt werden.

Doch welche Aufgaben kann der Roboter erledigen? Das kommt ganz auf das Unternehmen an, aber im Großen und Ganzen werden folgende Tätigkeiten meistens ausgeführt:

  • Schwere Tätigkeiten wie zum Beispiel in der Schwermetallindustrie, dessen Arbeit ein menschlicher Mitarbeiter nicht übernehmen kann, aufgrund der fehlenden Kraft.
  • Aufgaben in Bezug auf giftige Stoffe, wie zum Beispiel Chemikalien, wodurch ein Mitarbeiter einem schweren gesundheitlichen Risiko ausgesetzt wäre.
  • Arbeitsprozesse unter sehr schweren Bedingungen, wie zum Beispiel im Weltall oder auch in der Tiefseeforschung, dessen Wasserdruck ein Mensch nicht aushalten könnte.
  • Wiederholende Arbeitsprozesse, bei welchem nach einer langen Arbeitszeit die Fehlerquote steigt. Das könnte die typische Fließbandarbeit sein, dies kann ein Roboter schneller und ohne Fehler durchführen.

Dann gibt es aber auch noch weitere Aufgabenfelder, die der Roboter übernehmen könnte. In der Automobilindustrie sind die Roboter weitgehend in allen Prozessen involviert. Es gibt nur noch wenige (schwere) Aufgaben, die hier ein Mitarbeiter durchführen muss. Das war vor circa 10 bis 20 Jahren noch gänzlich anders.

Im Vordergrund steht somit, dass jeder Mitarbeiter eine erhebliche Arbeitserleichterung erfährt und zusätzlich ist dies auch noch eine Versicherung für das Unternehmen, denn die Geschäftsführung kann stets davon ausgehen, dass die Arbeiten zuverlässig und ohne Fehler durchgeführt werden.

Dabei kann sich das Unternehmen jeweils auf die Sensoren verlassen, denn das Sensoren-System besteht in jedem Element des Roboters, wodurch der Roboter sich selbst sehr gut steuern kann. Das System ist teilweise sogar mit Kameras ausgestattet, wodurch es Gefahren frühzeitig bemerken könnte.

Doch allein das Sensoren-System ist sehr vielseitig, wodurch zum Beispiel verhindert wird, dass es überhaupt zu einem Zusammenstoß zwischen Menschen und Roboter kommen könnte. Wenn es doch passiert, dann schaltet sich der Roboter rechtzeitig ab. Wie das Verhalten des Roboters ist, liegt aber auch ganz bei der Programmierung.

Theoretisch können gewisse Parameter auch noch in der Programmierung berücksichtigt werden, wodurch der Roboter sensibler werden könnte oder aber auch weiterführende Faktoren berücksichtigt. Mit einem Hersteller eines solchen Systems kann das besprochen werden.

 

Gibt es unterschiedliche Robotertypen?

Wie der kollaborative Roboter im Unternehmen integriert wird, ist wie bereits erwähnt abhängig davon, um welche Branche es sich handelt. In der Automobilindustrie oder in der Schwermetallindustrie ist es nicht unüblich, dass es sich um große Apparaturen handelt. Genauso können es sich aber auch um kleine Anlagen handeln, welche lediglich mit einem Roboterarm oder einer Roboterhand ausgestattet sind.

Wie dem auch sei, diese Innovation ist vielfältig und zeigt sehr gut, welche Vorteile es geben kann. Übrigens ist ein Roboter nicht nur ein Privileg für große Unternehmen, denn es gibt auf dem Markt auch Hersteller, welche sich insbesondere auf mittelständische Unternehmen konzentrieren. Die Vorteile dabei werden umso offensichtlicher.

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1395 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.