Smartphone Reparatur – was sollte man über die Reparatur eins Handys wissen?

Smartphone defekt? - Eine Reparatur schafft schnell Abhilfe!
Smartphone defekt? - Eine Reparatur schafft schnell Abhilfe!

Smartphone Reparatur – was sollte man über die Reparatur eins Handys wissen?

Ein Smartphone ist oft eine teure Anschaffung und wird von vielen für zahlreiche Dinge benutzt und ist so ein notwendiger Gegenstand des Alltags geworden. Daher ist es oft sehr schade und für viele sogar ein Problem, wenn das Gerät beschädigt ist. Dabei ist es meistens egal, ob das Display gesplittert ist, oder der Akku schnell leer wird: Der Fehler muss beseitigt werden, damit das Smartphone wieder voll funktionsfähig ist. Doch bei einer Handy Reparatur gibt es einige Dinge zu beachten.

Was braucht man für eine Handy Reparatur?

Ein Smartphone ist heute in der Regel verklebt. Daher benötigen Sie zum Öffnen des Gerätes eine Heißluftpistole oder einen Föhn. Um die Rückseite oder das Displayglas des Handys dann zu entfernen müssen Sie einen Saugnapf und ein Plektrum verwenden. Bei der Öffnung ist allerdings höchste Vorsicht geboten, um keinen größeren Schaden zu erschaffen.

Möchten Sie Kleinteile lösen, benötigen Sie außerdem noch ein Hebelwerkzeug, eine Pinzette und einen Schraubendreher. Wie bereits gesagt kann bei einer Handy Reparatur viel schiefgehen und im schlimmsten Fall das Handy komplett zerstört werden. Dies ist gerade dann der Fall, wenn man über keine Erfahrung in diesem Bereich verfügt. Daher empfiehlt es sich diese Arbeiten von einem Fachmann durchführen zu lassen.

 

Wann lohnt sich eine Handy Reparatur?

Da eine Handy Reparatur mit Kosten verbunden ist, stellt sich schnell die Frage, ob sich eine Reparatur überhaupt noch lohnt. Denn nicht immer ist eine Reparatur lohnend und eine Neuanschaffung ist dann die bessere Wahl.

Handelt es sich bei dem Gerät um ein günstiges Einsteigermodell, lohnt sich eine Reparatur in der Regel nicht. So auch bei Geräten, die schon ein paar Jahre alt sind und damals im mittleren Preissegment lagen. Somit lohnt sich eine Reparatur normalerweise nur für höherpreisige Smartphones. Eine Ausnahme bilden hierbei Geräte von Apple, da bei diesen die Preise relativ stabil bleiben und somit die Handys nicht so stark an Wert verlieren wie die Geräte anderer Hersteller.

 

Was kostet eine Smartphone Reparatur?

Um abzuschätzen, ob sich eine Smartphone Reparatur für Ihr Gerät lohnt, ist es wichtig die Kosten einer solchen zu kennen. Diese unterscheiden sich sehr stark je nach Schadensart, Gerätemodell und Qualität. So sind Schäden am Display generell teurer als beispielsweise die Reparatur von Lade- oder Kopfhörerbuchsen. Handelt es sich bei dem Gerät um ein älteres Modell kann es auch sein, dass Ersatzteile nicht vorrätig sind, oder es gar keine neuwertigen Ersatzteile mehr gibt.

Die bei der Handy Reparatur verwendeten Ersatzteile haben oftmals einen erheblichen Einfluss auf die Höhe des Reparaturpreises, da beispielsweise nicht immer Originalteile zum Einsatz kommen, obwohl diese noch verfügbar wären. Hierüber sollte man sich vorab informieren.
In der Regel ist es günstiger die Instandsetzung bei einem Reparaturserviceanbieter durchführen zu lassen als direkt beim Hersteller.

Als Faustregel gilt ebenfalls, dass die Instandsetzung günstiger ist, wenn das Gerät einen günstigen Anschaffungspreis hatte und auch schon einige Jahre auf dem Markt ist.

 

Was kostet eine Handy Display Reparatur?

Ist das Display eines Smartphones beschädigt, bewegen sich die Reparaturkosten normalerweise zwischen 250 und 400 Euro für aktuelle Modelle. Hierbei spielen vor allem die Qualität des Ersatzdisplays eine Rolle, also ob es sich beispielsweise um ein originales Display handelt, oder ob es über zusätzliche Funktionen, wie einen eingebauten Fingerabdrucksensor, verfügt. Weicht der Preis erheblich ab, kommen wahrscheinlich keine Originalteile zum Einsatz. Wesentlich günstiger wird es, wenn lediglich das Displayglas einen Schaden aufweist. Dann liegt der Preis oft unter 50 Euro. Kosten sparen lassen sich hier bei Anbietern, die sich auf Displays spezialisiert haben.

 

Was kostet eine Handy Akku Reparatur?

Während man vor 10 Jahren normalerweise den Akku des Smartphones noch einfach selbst austauschen konnte, sind diese heutzutage fast immer fest verbaut und somit der Austausch erheblich schwieriger. In der Regel beginnt der Preis für einen Akkutausch bei 30 Euro und endet bei über 80 Euro. Die Kosten hängen dabei maßgeblich von dem Gerätemodell ab, da einige Hersteller ein Austausch des Akkus sehr kompliziert machen und sich natürlich auch die Preise der Ersatzakkus erheblich unterscheiden.

 

Wie oft sollte man Handy Akku wechseln?

Im Laufe der Zeit lässt die Leistung des Smartphone-Akkus nach. Daher können Sie in Betracht ziehen diesen nach einiger Zeit austauschen zu lassen. Doch dabei sollten Sie ebenfalls einige Dinge beachten. So lohnt sich ein Akkuaustausch nicht, wenn Sie eine Neuanschaffung in der näheren Zukunft planen.

Sollte Ihnen trotz der nachlassenden Leistung die Kapazität des Akkus noch genügen ist ein Wechsel ebenfalls nicht unbedingt nötig. Bei einem starken Kapazitätsverlust sollte dennoch ein Austausch des Akkus erfolgen, um die Funktionalität des Smartphones nicht einzuschränken.

 

Wann lohnt sich eine Handyversicherung?

Gerade wenn man die Kosten einer Handy Reparatur betrachtet, spielen viele mit dem Gedanken eine Versicherung für das Handy abzuschließen. Eine solche wird einem in der Regel direkt beim Kauf eines Smartphones angeboten. Sie decken normalerweise Bruchschäden, Flüssigkeitsschäden, Elektronikschäden, wie Überspannungsschäden und einfachen Diebstahl ab.

Oftmals wird bei einem Schadenfall allerdings auch eine Selbstbeteiligung fällig. Eine Versicherung für das Handy kostet im Durchschnitt zwischen 5 und 10 Euro im Monat. Dies klingt erst einmal nach geringen Kosten. Dabei sollten Sie allerdings bedenken, dass sich diese Kosten im Laufe der Zeit aufsummieren und die Ersparnis, die eine solche Versicherung dann mit sich bringt, gering oder sogar gar nicht vorhanden sein kann. In der Regel lohnt sich eine Versicherung also nur bei hochpreisigen Smartphones.

Bei Geräten unter 300 Euro ist eine Versicherung für das Handy nicht ratsam. Bei der Entscheidung sollten Sie auch beachten, wie hoch die Gefahr für Schäden ist. Diese ist zum Beispiel im Normalfall bei Kindern wesentlich höher als bei Erwachsenen. Hier lohnt sich dann eine Versicherung für das Handy.

Eine Handy Reparatur hat niemand unbedingt gerne, aber dennoch lässt sich diese manchmal einfach nicht vermeiden, damit das Handy benutzbar bleibt. Um das Gerät dabei nicht weiter zu beschädigen, empfiehlt es sich, die Reparatur von einem Fachmann durchführen zu lassen.

Ein Tipp zum Schluss: Bevor Sie Ihr Gerät zur Reparatur geben, führen Sie bitte unbedingt eine Datensicherung durch, damit beispielsweise bei einem unerwartet auftretendem Problem Ihre wertvollen Daten nicht verloren sind.