DMX Software und DMX Controller für Anfänger

DMX Software Events Steuerung
Auch wenn die Steuersignale einer Norm unterliegen, heißt es nicht, dass es nicht doch zu Problemen kommen kann. Gerade Einsteiger sind nach dem Zusammenstellen der Anlage mit dem Ergebnis der Lichtsteuerung nicht so zufrieden. Ein häufiges Problem ist die Verkabelung.

DMX Software und DMX Controller für Anfänger

Hinter der Abkürzung DMX verbirgt sich digital Multiplex. Dabei handelt es sich um die Möglichkeit, Lichteffekte mit einer Software zu steuern. DJs und Musiker arbeiten mit der DMX-Lichtsteuerung. Mit spezieller Software und passenden Controllern eignet sich die Nutzung der Software auch für den Anfänger.

 

DMX Software und Controller – die Kosten

DMX Controller mit der passenden Software bekommen Sie von verschiedenen Anbietern. Die Kosten richten sich nach der Qualität und der Ausstattung des Equipments. Möchten Sie zum Einstieg zu Hause mit DMX experimentieren, können Sie ein einfaches Equipment für Einsteiger für weniger als 100 EUR kaufen. Dieses ist für den Hausgebrauch gut geeignet. Wenn Sie sich in die Bedienung und Steuerung einarbeiten möchten, reichen diese Einstiegspakete aus.

Profis benötigen DMX Software und Controller, die sich für den Einsatz bei großen Events eignet.  Hier ist eine hohe Funktionalität erforderlich. Die Kosten für ein solches Equipment können bis zu 50.000 EUR betragen. Technikunternehmen, die mit dieser Technik arbeiten, bekommen entsprechende Honorare, sodass die Investition in die hohen Kosten möglich ist. “Im Mittel investieren Sie für den DMX Controller mit passender Software einen Betrag im dreistelligen Bereich”, so Angaben des Portals www.delphi-soft.de

Bei diesen Geräten funktioniert die Lichtsteuerung zufriedenstellend. Es handelt sich immer noch um Technik für Einsteiger, die Sie jedoch nutzen können, um sich in verschiedenen Bereichen auszuprobieren. Erst wenn Sie mit der DMX Software professionell arbeiten möchten, sollten Sie einen höheren Betrag investieren.

 

Grundlagen der Lichtsteuerung – das sollten Sie beachten

Bei dem DMX Signal handelt es sich um ein Steuersignal, das im Bereich der Lichttechnik einheitlich ist. Dies bedeutet, dass die Signale von jedem Computer und jeder Software gelesen werden können. Der Vorteil liegt darin, dass Sie in der Wahl des Herstellers frei sind. Sie können sich für die Lichtsteuerung verschiedene Komponenten zusammenstellen, die von unterschiedlichen Herstellern entwickelt wurden. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, die Lichtsteuerung so zu nutzen, wie Sie es sich vorstellen.

Oftmals ist es so, dass Sie von einem Hersteller nicht alle Elemente bekommen, die Sie gern miteinander kombinieren möchten. Als Anfänger ist Ihnen vielleicht nicht bewusst, dass die Signale einen einheitlichen Code besitzen. Doch das Steuersignal unterliegt einer Norm, die bei allen DMX-kompatiblen Geräten zum Einsatz kommt. Als Einsteiger ist es für Sie leichter, das passend Equipment zusammenzustellen. Sie brauchen sich um die Einhaltung der Normen nicht zu kümmern, sondern können sich Ihr System nach dem Bedarf zusammenstellen.

 

Probleme bei der Lichtsteuerung vermeiden

Auch wenn die Steuersignale einer Norm unterliegen, heißt es nicht, dass es nicht doch zu Problemen kommen kann. Gerade Einsteiger sind nach dem Zusammenstellen der Anlage mit dem Ergebnis der Lichtsteuerung nicht so zufrieden. Ein häufiges Problem ist die Verkabelung. Sie haben in eine hochwertige Anlage investiert und stellen beim ersten Probebetrieb fest, dass die Leistung der DMX-Controller nicht Ihren Erwartungen entspricht. Wenn Sie in gute Geräte investiert haben, kann die Verkabelung Grund für die Probleme sein.

Viele Anfänger entscheiden sich für den Kauf einer hochwertigen Anlage und benutzen für die Verkabelung ein klassisches AUX-Kabel. Dies funktioniert grundsätzlich. Das Audiokabel unterscheidet sich im Aufbau jedoch vom DMX-Kabel. Es ist einfach für einen anderen Zweck konzipiert. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie neben der DMX Software und dem leistungsfähigen DMX Controller auch in ein hochwertiges Kabel investieren. Mit der Verkabelung schaffen Sie die Grundlage für die Verbindung aller Komponenten. Sie sollten nicht am falschen Ende sparen, sondern sich auch in diesem Bereich für hochwertige Komponenten entscheiden. Es zahlt sich in jedem Fall aus.

 

Eine optimale DMX-Linie schaffen

Neben dem Kauf hochwertiger Kabel ist es wichtig, die DMX-Linie optimal aufzubauen. Achten Sie darauf, dass Sie am Ende der DMX-Linie einen sogenannten DMX-Terminator verwenden. Hinter diesem Begriff verbirgt sich der Anschlusswiderstand, der am letzten DMX-Out der Linie anliegt. Dieser Stecker sollte einen Widerstand von 120 Ohm und haben und zwischen dem zweiten und dritten PIN eingelötet sein.

Wichtig ist außerdem, dass Sie bei der Verwendung von mehr als 32 Geräten einen Splitter und einen Boot zwischenschalten. Andernfalls kann sich die Verwendung vieler Geräte auf die Leistung negativ auswirken. Berücksichtigen Sie als Anfänger auch die Länge der Kabel. Es ist schwierig, einem Einsteiger zu raten, welche Kabellänge zu verwenden ist. Wenn Sie grundsätzlich auf kurze Kabelstrecken achten, können Sie nichts falsch machen und sorgen für eine hohe Qualität Ihrer Anlage.