Ratgeber: (Online) fürs Abi lernen – wichtige und hilfreiche Tipps

Ratgeber: (Online) fürs Abi lernen - wichtige und hilfreiche Tipps

Ratgeber: (Online) fürs Abi lernen – wichtige und hilfreiche Tipps

Wenn es auf die Abiturprüfungen zu geht, kann es schnell stressig werden. Doch mit der richtigen Vorbereitung, steht einer entspannten und erfolgreichen Prüfungszeit nichts im Wege.

Es gibt viele Wege, sich auf das Abitur vorzubereiten. Ob digital auf einer Lernplattform fürs Abi zu lernen oder analog mit Büchern, eine gute Organisation erleichtert das Lernen. Mit Hilfe eines Lernplans kann man sich die Zeit gut einteilen und gerät gegen Ende nicht in Panik. Online zu lernen ist außerdem sehr vorteilhaft, da man so immer den Überblick über das bereits Gelernte und das Bevorstehende behält.
Mit einigen Tipps und Tricks wird die Abiturzeit entspannt und stressfrei.

Welche Methoden helfen, sich am besten auf das Abitur vorzubereiten?

1. Frühzeitig beginnen
Wer frühzeitig mit den Vorbereitungen auf die Prüfungen beginnt, gerät am Ende nicht in Stress. Die hohe Menge an Lernstoff kann nicht in kurzer Zeit bewältigt werden. Das Material zur Prüfungsvorbereitung sollte so früh wie möglich zusammen gesammelt werden. Da das Gehirn Zeit braucht, um das Gelernte zu verarbeiten, sollten Sie schon so früh wie möglich die Lernmaterialien zusammen tragen.

2. Erstellen eines Lernplans
Um gut organisiert zu sein und nicht in Chaos zu stürzen, sollten Sie sich einen Lernplan erstellen. Um diesen gut zu strukturieren, sollte er folgende Fragen abdecken:

– Welche Themen sind relevant für die Prüfungen? Was müssen Sie alles können?

-Welche Themen habe Sie bereits verinnerlicht? Was können Sie getrost beiseite legen?

-Welcher Stoff fehlt Ihnen?

– Was haben Sie noch nicht verstanden? Welche Themen müssen Sie wiederholt werden?

-Was fällt Ihnen schwer?

3. Zusammenfassung
Fassen Sie den Lernstoff für das Abi zusammen. Und zwar so, dass er in kleine Abschnitte eingeteilt ist und übersichtlicher zu lernen ist. Fassen Sie keine großen Mengen zusammen. Dies wirkt einschüchternd und führt zu Stress. Um den Lernstoff zusammen zu fassen, bieten sich die folgenden Methoden an:

– Karteikarten

-Stichwörter

– Definitionen und Formeln

– Mindmaps

5. Lerngruppen
Verabreden Sie sich zu Lerngruppen. In einer Gruppe lernt es sich meist besser. Sollte einer mal etwas nicht verstehen, so findet sich immer jemand, der das Thema erklären kann. Auch sind Sie so nicht alleine und können sich mit Gleichgesinnten austauschen. Auch online lernen ist in Lerngruppen möglich.

6. Pausen
Das Gehirn benötigt regelmäßige Lernpausen. Sie sollten diese auch in Ihren Lernplan eintragen und sich daran halten.

7. Wiederholungen
Sie sollten in Ihren Lernplan auch die Wiederholungen des bereits gelernten Stoffs eintragen. Denn ohne Wiederholung, wird das meiste schnell wieder vergessen. Für das Abitur online zu lernen, kann vieles vereinfachen. So finden Sie viele Englisch Abi Aufgaben online, mit denen Sie das bereits Gelernte wiederholen können.

8. Freizeit
Neben Pausen ist auch ein regelmäßiger Ausgleich wichtig. Hobbys, Freunde oder einfach nur zeit für sich, sollte nicht zu kurz kommen. So wird der Lernstress abgebaut und das Gehirn kann sich entspannen.

Wie lange sollte man am Tag für das Abitur lernen?

Die Lernphasen sollten in 25 oder 40- minütige Abschnitte eingeteilt werden. nach 25-minütigen Abschnitten sollte eine Pause von 5 Minuten eingelegt, nach 40-minütgen Abschnitte sogar von 15 Minuten eingelegt werden. Nach zwei 40- minütigen oder vier 25-minütigen Abschnitten sollte eine längere Pause eingelegt werden. Wenn Sie nach der längeren Pause nicht mehr aufnahmefähig sind, sollten Sie das Lernen für den Tag beenden. Auch macht es einen Unterschied, online zu lernen oder analog. Wenn Sie es bevorzugen, online zu lernen, sollten Sie regelmäßige Bildschirmpausen einplanen.
Findet parallel noch Unterricht statt, so sollten Sie Ihre Lerneinheiten auf zwei Stunden pro Tag beschränken. Gelegentlich einen lernfreien Tag einzuplanen, hilft, sich zu erholen.

Wie viel Zeit sollten Sie für die Vorbereitung für das Abi einplanen?

Ideal ist eine Vorbereitungszeit von sechs Monaten. Diese lange Zeitspanne ermöglicht es, Pausen und lernfreie Zeiten einzuplanen und den Stoff zu wiederholen. Steht man bei einem Thema vor Schwierigkeiten, so ist genug Zeit, um diese zu lösen. Eine sechsmonatige Vorbereitungszeit ermöglicht es Ihnen, entspannt und stressfrei zu lernen. Ein kürzerer Zeitraum kann das Lernen unnötig stressig machen.

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1399 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.