Vergleich : Smartphone vs. Festnetz-Telefon

Vergleich : Smartphone vs. Festnetz-Telefon

Vergleich : Smartphone vs. Festnetz-Telefon

Der Trend geht zum mobilen Telefonieren. Das mobile Telefonieren hat die Festnetztelefonie bezogen auch Gesprächsminuten überholt. Trotzdem haben mehr als 80 Prozent der Deutschen einen Festnetzanschluss. Der Grund dafür liegt zum Teil in der Leistung und im gesundheitlichen Bereich. Die Hauptursache jedoch ist die vermehrte Internetnutzung.

 

Vergleich : Smartphone versus Festnetz-Telefon

Das Smartphone ist mehr als nur ein Handy zum Telefonieren. Selbst das einfachste Modell bietet Kompass, Stadtplan und Taschenrechner. Es ist immer griffbereit und überall dabei. Das Smartphone wird zum Musik hören und Spielen verwendet. Es ersetzt die Bankfiliale, kann zum Bezahlen verwendet werden und vieles mehr.

Anders als das Smartphone wird das Festnetztelefon nur zum Telefonieren verwendet. Ein Festnetztelefon braucht einen fixen Platz. Während es im Büro für eine gewisse Seriosität sorgt, passt es kaum zum Einrichtungsstil einer modernen Wohnung.

In den seltensten Fällen fügt sich das Telefon als Dekoelement in die Einrichtung ein. Der Anschluss befindet sich oftmals nicht in der Nähe einer Sitzgelegenheit. Damit Sie sich beim Telefonieren hinsetzen können, benötigen Sie ein schnurloses Telefon. Diese haben eine begrenzte Reichweite.

 

Braucht man überhaupt noch ein Festnetz Telefon ?

Ein Festnetz-Telefon ist schwer zu ignorieren, wenn es klingelt. Es ist im Gegensatz zum Handy aber unhandlich und unmodern. Bei den Tarifen für mobiles Telefonieren gibt es für jeden das richtige Angebot. Wertkarten für die Wenigtelefonierer und All-inclusiv Tarife für die Vielnutzer. Trotzdem sinkt die Anzahl der Festnetzteilnehmer kaum. Das wiederum liegt an der Internetnutzung.

Ohne Breitband-Internet gibt es eigentlich keinen Grund mehr für ein Festnetz-Telefon. Handytarife mit unbegrenztem Datenvolumen sind teurer. Bei begrenztem Internet wird die Datengeschwindigkeit ab einer festgelegten Grenze gedrosselt. Wird das Datenvolumen überschritten, muss der Kunde draufzahlen. Am besten ist die Kombination. Zu Hause ist es sinnvoll das Handy automatisch mit dem W-lan zu verbinden.

Das Breitband-Internet wird zum Videostreaming oder für Online-Spiele verwendet. Im privaten Bereich erfolgt die Sprachkommunikation zunehmend auf das Smartphone. Aber die Gesamtzahl der mobilen und Festnetz- Gesprächsminuten sinkt. Dafür nimmt die Datenkommunikation per Kurznachricht zu. Messengerdienste wie Whatsapp auf Smartphones ersetzen die Gespräche.

 

Festnetzanschluss oder Handy als Selbstständiger ?

Auch Festnetzgespräche werden über das Internetprotokoll abgewickelt. Wenn der Telefonanschluss über die Datenleitung läuft, telefonieren Sie übers Internet. Die Gespräche gelten als stabiler. Zudem sind sie unabhängig von Schwankungen oder einem Ausfall bei der Mobilfunkversorgung. Bezogen auf die Hör- und Sprachqualität ist zwischen Festnetz und Mobilfunk kein Unterschied mehr.

Führen Sie lange Gespräche, besteht beim Handy die Gefahr, dass der Akku ausgeht. Die Preise für Sonderrufnummern von Hotlines sind für Anrufe aus dem Mobilfunknetz oft höher.

 

Strahlenbelastung beim Telefonieren

Laut Bundesamt für Strahlenschutz geht nach aktuellem Wissensstand keine konkrete Gesundheitsgefahr vom Mobilfunktelefon aus. Es rät aber bei längeren Gesprächen das Festnetztelefon, statt das Smartphone zu nutzen. Auch im Bereich der Festnetztelefonie gibt es esondere Feature, wie ein Festnetztelefon mit Bluetooth. So bekommen Sie beim Telefonieren mehr Unabhängigkeit in der Bewegung.

Nur kabelgebundene Telefone sind heutzutage selten. Die neuen Festnetztelefone sind auch tragbar und senden ähnlich wie Handys hochfrequente elektromagnetische Felder aus. Diese ist aber üblicherweise geringer als die Strahlenbelastung bei Handys. Bei einigen Geräten kann im Ruhezustand das Kontrollsignal zur Basisstation deaktiviert werden.

 

Warum ist ein Festnetz noch sinnvoll?

Telefonate werden großteils am Handy geführt. Die Netzqualität verbessert sich ständig. Trotzdem ist die Leitung häufig nicht so stabil wie eine Standleitung. Dabei spielen das Netz des Mobilfunkanbieters und die Qualität des Smartphones eine große Rolle. Das Netz wird aber trotz gutem Ausbau nicht mit dem Festnetzvertrag mithalten können.

Lange Telefonate entleeren den Akku. In der Nacht schalten viele Menschen dass Handy lautlos, damit sie nicht bei allen Benachrichtigungen gestört werden. Dadurch leidet aber die Erreichbarkeit in Notfällen.

 

Festnetz-Telefon Tarife

Mit einer Telefon-Flatrate kann zu einem monatlichen Festpreis unbegrenzt telefoniert werden. Das ist praktisch, weil Sie nicht aufpassen müssen, wie viele Minuten Sie telefonieren. Bei den Kosten gibt es hier keine Überraschungen. Meistens sind bei einer Telefon-Flatrate aber nur Anrufe ins deutsche Festnetz enthalten.

Teilweise sind Telefonate in die Mobilfunknetze inbegriffen. Anrufe ins Ausland oder zu Sonderrufnummern sind nicht enthalten. Auslands- oder Mobilfunk-Flats können bei Bedarf hinzugebucht werden.

Bei der Entscheidung zwischen Mobiltelefon und Festnetztelefon spielt die Akustik keine Rolle. Breitbandanschlüsse bieten sehr oft günstige Festnetztelefonate an. Wird das Internet viel genutzt, sorgt trotz immer besseren Netzausbau ein Festnetzanschluss für die nötige Bandbreite und Stabilität.

 

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1397 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.