Local SEO – warum Lokale Suchmaschinenoptimierung wichtig ist

Local SEO - warum Lokale Suchmaschinenoptimierung wichtig ist

Local SEO – warum Lokale Suchmaschinenoptimierung wichtig ist

Wer bei Google, Bing und Co. nach Autowerkstatt, Friseur oder Zahnarzt sucht, will in aller Regel Ergebnisse in der Nähe und nicht am anderen Ende der Republik finden. Genau da setzt Local SEO an. Diese spezielle Art der lokalen Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass Unternehmen in unmittelbarer Umgebung prominent in den Suchergebnissen auftauchen. Wenn Sie Waren oder Dienstleistungen regional begrenzt anbieten, können Sie durch lokale SEO eine bessere Positionierung im Web und damit mehr Kunden in Ihrem Einzugsgebiet erreichen.

Was ist Local SEO?

Local SEO (auf Deutsch: lokale Suchmaschinenoptimierung) ist eine spezielle Optimierungsstrategie, bei der die lokale Suche im Fokus steht. Das Ziel ist, lokal gemeinte Suchanfragen mit Ergebnissen aus der geografischen Region zu beantworten. Dienstleister und Unternehmen, die sich an eine regional begrenzte Kundschaft richten, können durch lokale SEO eine bessere Sichtbarkeit in den Suchmaschinen erreichen und Suchenden in der Nähe prominenter angezeigt werden. Sogar dann, wenn die Suchanfrage ohne den Zusatz „in meiner Nähe“, den Namen der Stadt oder einer konkreten Straße eingetippt wird.

Wer lokale Suchmaschinenoptimierung nutzt, taucht nicht nur in den organischen Suchergebnissen, also der Liste aller Suchergebnisse (SERPs genannt) auf. Auch auf der Landkarte (etwa Google-Map) ist das Unternehmen verzeichnet. Bei Google wird die Map gut sichtbar über den eigentlichen Sucheinträgen angezeigt. Für potenzielle Kunden sind lokale Angebote so schnell und simpel auffindbar.

Die Chancen stehen gut, dass Sie die Effekte von Local SEO bereits selbst erlebt haben. Denken Sie an Ihre eigenen Suchanfragen nach einem Produkt oder einer Dienstleistung zurück. Wahrscheinlich tummelten sich lokale Unternehmen in den obersten Suchergebnissen. Der Effekt ist auf mobilen Geräten häufiger zu beobachten, da diese regelmäßig ihren Standort wechseln.

Wenn Sie unterwegs sind und auf dem Smartphone beispielsweise nach einem Restaurant suchen, werden Ihnen primär Restaurants angezeigt, die in wenigen Minuten erreichbar sind. Solche lokalen Suchergebnisse machen mehr Sinn als Ihnen etwa den Bayrischen Hof in München anzuzeigen, wenn Sie gerade durch Hamburg spazieren. Der Algorithmus weiß, dass Sie für einen Restaurantbesuch wahrscheinlich keine weite Reise absolvieren möchten und zeigt Ihnen Optionen an, die nah erreichbar sind.

Auch für andere Unternehmen und Dienstleister wie zum Beispiel Autowerkstätten, Ärzte oder Blumenläden, deren Geschäft sich an die lokal ansässige Bevölkerung richtet, beantwortet der Google-Algorithmus binnen Sekunden Anfragen mit lokalen Suchergebnissen. Diese Suchergebnisse ändern sich abhängig vom Standort.

Die lokale Suche kommt seltener ins Spiel, wenn nach Produkten oder Dienstleistungen gesucht wird, die nicht geografisch begrenzt sind. Nehmen wir als Beispiel den Suchbegriff „SEO Agentur“. In den Suchergebnissen finden sich Agenturen aus dem gesamten Bundesgebiet. Wenn Sie konkret eine Agentur in der Hansestadt suchen, müssen Sie meist den Suchbegriff entsprechend auf SEO Agentur in Hamburg oder „SEO Agentur in meiner Nähe“ erweitern, um wirklich nur lokal ansässige Agenturen angezeigt zu bekommen. Während der Standort bei einer Agentur vielleicht weniger bedeutend ist, spielt er eine wichtige Rolle, wenn es beispielsweise um einen Friseur oder Zahnarzt geht.

Wie funktioniert lokale Suchmaschinenoptimierung?

Bei jeder Suche berücksichtigt der Such-Algorithmus unterschiedliche Faktoren, um alle im Internet indizierten Webseiten entsprechend ihrer Relevanz zu sortieren. Bei standortbezogenen Suchanfragen werden bestimmte Faktoren hinzugenommen beziehungsweise stärker gewichtet. Google drückt das in eigenen Worten so aus: „Ausschlaggebend für lokale Suchergebnisse sind in erster Linie Relevanz, Entfernung und Bekanntheit bzw. Bedeutung.“ SEO-Experten sprechen von Signalen, die Suchmaschinen für das Ranking nutzen. Gemeint sind unter anderem:

  • der aktuelle Standort, an dem die Suchanfrage getätigt wird
  • Signale aus dem Google My Business Eintrag (Ortsangabe, Distanz zur Suchanfrage, verwendete Keywords)
  • Signale aus Verlinkungen auf der Webseite des Unternehmens
  • Signale aus Bewertungen, die das Unternehmen erhalten hat
  • Signale von der Unternehmenswebseite (Name, Adresse und Telefonnummer, Autorität der Seite, benutzte Keywords)

Die genannten Faktoren sind besonders wichtig. Insgesamt bezieht der Google-Algorithmus aber noch mehrere weitere Signale beim Ranking mit ein.

Warum Local SEO?

Lokale Suchmaschinenoptimierung lohnt sich, damit eine Anfrage mit lokaler Absicht durch Ergebnisse aus der Nähe beantwortet wird. Wer sich geschäftlich an Kundschaft aus der näheren Umgebung richtet, kann und sollte Local SEO nutzen. Denn inzwischen macht die große Anzahl an Webpräsenzen die Navigation durchs Internet für Suchende nicht gerade einfach. Dank der lokalen Suche sind nahe gelegene Unternehmen prominenter dargestellt und sogar auf der Landkarte eingezeichnet. Potenzielle Kunden finden so schneller und einfacher genau das, was sie suchen.

Warum ist lokale Suchmaschinenoptimierung wichtig?

Jeder Betreiber einer Webseite weiß: Mittlerweile ist es nicht einfach, sein Unternehmen in den Top-10 der SERPs zu platzieren. Die lokale Suche funktioniert anders und ist naturgemäß weniger hart umkämpft. Schließlich konkurrieren Sie nicht mit allen Unternehmen Ihrer Branche aus dem gesamten Bundesgebiet, sondern nur aus Ihrer Region, Stadt oder gar dem Stadtviertel.

Außerdem nutzt Google unterschiedliche Algorithmen für die lokale Suche und die Haupt-Suche. Das heißt, Sie können sich durch traditionelle SEO-Optimierungsmaßnahmen und Local SEO mit Ihrem Unternehmen doppelt gut platzieren – einmal in den organischen SERPs und einmal in der lokalen Suche.