Europäischer Aktionsmonat der Cyber-Sicherheit: BSI koordiniert deutschlandweite Maßnahmen

Europäischer Aktionsmonat der Cyber-Sicherheit: BSI koordiniert deutschlandweite Maßnahmen

Europäischer Aktionsmonat der Cyber-Sicherheit: BSI koordiniert deutschlandweite Maßnahmen

Spielt sich das eigene Leben wie im Frühjahr dieses Jahres zwischen Homeoffice, Online-Unterricht und Videokonferenzen mit Geschäftspartnern, Familie und Freunden ab, wird einmal mehr deutlich, welche Rolle die Digitalisierung spielt und wie wichtig es ist, digitale Prozesse sicher zu gestalten.

Vor dem Hintergrund dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe, ruft das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Institutionen aus Staat, Wirtschaft und Gesellschaft zur Teilnahme am European Cyber Security Month (ECSM) im Oktober 2020 auf. Als nationale Koordinierungsstelle möchte das BSI Partner gewinnen, die sich am europäischen Aktionsmonat beteiligen und gemeinsam für das Thema Cyber-Sicherheit sensibilisieren.

“Die letzten Monate haben uns gezeigt, wie schnell sich unser Leben zumindest teilweise in den digitalen Raum verlagern kann. Auch dort gibt es Risiken, vor denen es sich zu schützen gilt. Täter im Cyber-Raum schlafen nicht. Täglich entstehen neue Möglichkeiten, einer Gesellschaft im Kleinen wie im Großen zu schaden. Als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes koordiniert das BSI deutschlandweit die Maßnahmen. Wir rufen Unternehmen, Behörden, Institutionen und Einrichtungen der Zivilgesellschaft auf, sich am ECSM zu beteiligen und mit ihrem Engagement mit uns gemeinsam dafür zu sorgen, dass Deutschland digital sicher wird”, betont BSI-Vize-Präsident Dr. Gerhard Schabhüser.

Am ECSM können sich alle interessierten Organisationen beteiligen, die das Thema Cyber-Sicherheit im Oktober 2020 in eigenen, insbesondere auch digitalen Formaten einem breiten Publikum vermitteln.

Dies kann öffentlich geschehen, beispielsweise durch Vorträge oder Webinare für Privatanwender oder Social-Media-Aktionen wie Videos und Streams, Umfragen und Themenposts. Aber auch nichtöffentliche Aktionen wie die Sensibilisierung von Mitarbeitern können dem BSI als Maßnahme im Rahmen des ECSM gemeldet werden.

Das BSI selbst beteiligt sich ebenfalls mit eigenen Aktionen am ECSM. So wird es eine virtuelle Auftaktveranstaltung für Multiplikatoren sowie interessierte Bürger geben. Die Allianz für Cyber-Sicherheit wird mit Unterstützung ihrer Beiräte am 1. Oktober 2020 eine virtuelle Veranstaltung für interessierte Teilnehmer durchführen. Das BSI ist die nationale Koordinierungsstelle in Deutschland. Ausführliche Informationen zu Beteiligungsmöglichkeiten hat das BSI auf www.bsi.bund.de/ecsm zusammengefasst. Eine Anmeldung von Aktionen ist dort ab sofort möglich.

Während der deutschen Ratspräsidentschaft wird sich das BSI zudem für eine Stärkung der Informationssicherheit auf EU-Ebene einsetzen. Unter anderem durch einheitliche Mindestanforderungen in der IT-Sicherheit bei allen auf dem europäischen Markt erhältlichen vernetzten Geräten, einheitliche Mindestsicherheitsstandards im Zertifizierungsrahmen des Cybersecurity Act sowie moderne Sicherheitstechnologien (secure elements) für Identifizierung und Authentisierung.

Quelle: Pressemeldung Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik