Wie werden Leiterplatten hergestellt?

Wie werden Leiterplatten hergestellt?

Wie werden Leiterplatten hergestellt?

In der Industrie sind Leiterplatten heutzutage unabkömmlich. Sie sorgen dafür, dass elektronische Geräte, wie unser Computer, unser Auto oder unser Fernseher reibungslos funktionieren. Computergestützte Werkzeugmaschinen spielen also in verschiedenen Branchen der Industrie eine entscheidende Rolle. Doch woher kommen diese Leiterplatten eigentlich und wie werden sie hergestellt? Vom ersten Leiterplattenentwurf bis hin zum Thermotransferdrucker und der Etiketten Software, die die Leiterplatten später mit Hinweisen und Angaben bedrucken: In diesem Artikel erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Leiterplatten entstehen.

Was ist überhaupt eine Leiterplatte?

Leiterplatten, auch Leiterkarten, Platine oder gedrucke Schaltungen genannt, sind Träger für elektronische Bauteile. Sie sind in fast allen elektronischen modernen Geräten zu finden. Also in Computern, Druckern, Funkweckern und sogar Fahrzeugen. Die Leiterplatten sorgen dafür, dass die verschiedenen Bauteile einer elektronischen Schaltung zentral befestigt sind und miteinander verbunden werden können. 

Eine unbehandelte, rohe Leiterplatte

Zunächst spricht man bei einer Leiterplatte aus einer unbehandelten Rohplatte. Diese besteht aus einem isolierenden Material mit einer Schicht aus Kupfer. Bevor nun die Verbindungen auf der rohen Leiterplatte angebracht werden können, muss zunächst einmal ein Leiterplattenentwurf erstellt werden. Dieser legt fest, welche Bauelemente und elektrischen Verbindungen wie und vor allem wo auf der Leiterplatte angeordnet werden sollen. Dieser Schritt wird heutzutage häufig von Computerprogrammen übernommen.

Kupfer wegätzen und Löcher stanzen

Im nächsten Schritt wird der Leiterplattenentwurf genutzt, um an den richtigen Stellen das Kupfer wegzuätzen und so Leiterbahnen freizulegen. Anschließend werden sogenannte Registrierungslöcher ausgestanzt und Löcher für die bedrahtete Bauteilbestückung gebohrt. Hierfür wird eine Röntgenbohrmaschine genutzt, um die Registrierungen möglichst genau zu bestimmen.

Belichtung der Innen- und Außenlagen

Bei der Herstellung einer Leiterplatte ist es enorm wichtig, dass beim Zusammensetzen der Lagen kein Staub eingefangen wird, der später zu Kurzschlüssen oder Unterbrechungen führen könnte. Um dies zu vermeiden, werden die verschiedenen Lagen gründlich in einem Reinraum belichtet und gesäubert.

Bauteile einsetzen und Verbindungen löten

Wenn alles sauber ist, werden die einzelnen Bauteile anhand des Leiterplattenentwurfs eingesetzt und die Verbindungen gesetzt und gelötet. 

Mit Thermotransferdrucker und Etiketten Software die Leiterplatte beschriften

Der Bestückungsdruck einer Leiterplatte zeigt, welches Bauteil wo gelötet wird. Dies ist ein besonders wichtiger Schritt, um zukünftige Fehler oder Aussetzer zu vermeiden und die Instandhaltung und Reparatur der Leiterplatte zu vereinfachen. Hierfür wird meist ein Thermotransferdrucker und eine Etiketten Software genutzt. Sie können Ihre eigenen Etiketten selbst gestalten indem Sie den Thermotransferdrucker und die Etiketten Software von CILS International nutzen.

Konturfräsen und Endmaßbearbeitung

Nachdem die Leiterplatte mit Hilfe eines Thermotransferdruckers und einer Etiketten Software beschriftet wurde, geht es daran, die Konturen zu fräsen und die Leiterplatte aus dem Fertigungsnutzen herauszutrennen. Alternativ kann die Leiterplatte in diesem Schritt auch mit der Ritzmaschine bearbeitet werden. Hierbei entsteht eine Ritzung in V-Form und hinterlässt ein dünnes Stück Material, welches später die Leiterplatten zusammenhält.

Leiterplatte testen

Zum Schluss wird nun jedes Multilayer der Leiterplatte ausführlich getestet. Als Vergleich dienen hierzu de Leiterplattendaten und der Leiterplattenentwurf. Getestet wird meist mit einem sogenannten Fingertester, der sicherstellt, dass es bei der Verwendung der Leiterplatte zu keinen Kurzschlüssen oder Verbindungsunterbrechungen kommt. Ist alles in Ordnung und fachgerecht mit einem Thermotransferdrucker und einer Etiketten Software beschriftet, so kann die Leiterplatte anschließend verwendet werden. 

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1397 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.