Online Gaming und Gambling und IT Sicherheit

Online Gaming und Gambling und IT Sicherheit

Online Gaming und Gambling und IT Sicherheit

Spielekonsolen und Spiele-Apps sind nicht nur für Kinder interessant. Beim Online Gaming sind auch für Erwachsene jede Menge Rennspiele, Shooter- und Strategiespiele im Internet verfügbar. Gespielt wird mit Freunden und Fremden.

Computer, Spielekonsolen und mobile Geräte werden zunehmend miteinander vernetzt und das erhöht das Risiko vom Datenmissbrauch. Schlecht gesicherte Konten oder manipulierte Raubkopien nutzen Betrüger für einen Hacker Angriff. Cybercrime reicht von Datenverlust über Accountsperre bis hin zu finanziellen Schäden und Identitätsdiebstahl.

Vorbeugende Maßnahmen beim Gambling

Um Datenmissbrauch und einen Hacker Angriff zu verhindern, ist der achtsame Umgang mit den Daten essenziell. Stimmen Sie nur dem Zugriff auf die Daten zu, die für das Spielen benötigt werden.

Geben Sie vor allem Ihre Kreditkarteninformationen nur nach reiflicher Überlegung preis. Die Verknüpfung mit sozialen Medien beim Gambling bedroht die IT Sicherheit. Schränken Sie die Zugriffsrechte auf soziale Netzwerke ein. Damit beugen Sie Datenmissbrauch vor.

Beim Gambling ist es ratsam nur aus offiziellen App-Stores oder von der Herstellerwebsite herunterladen. Mit einem illegalen Download verstoßen Sie gegen Urheberrechte und riskieren einen Hacker Angriff. Bei einem konkurrenzlos günstigen Preis oder einem fehlenden Impressum sollten die Alarmglocken läuten.

Legen Sie sich ein separates Benutzerkonto fürs Gambling an. Hinterlegen Sie nur die wichtigsten Daten und vergewissern Sie sich, dass das Konto keine Administratorrechte besitzt.

Sichern Sie Ihre mobilen Geräte mit einem Virenscanner und installieren Sie automatisch die Softwareupdates und Appupdates. Bei der IT Sicherheit in Online Casinos sind die neuesten Updates ein Muss. Denn beim Online Gaming können auch legal erworbene Spiele Sicherheitslücken enthalten. Vor dem Installieren neuer Apps ist ein Back-up sinnvoll. Das hilft beim schnelleren Wiederherstellen von Dateien oder Systemeinstellungen nach heruntergeladener Malware.

Schützen Sie sich und Ihre Kinder vor Cybercrime. Eine Abzocke durch Abofallen und bei In-App-Käufen verhindern Sie durch ein extra Passwort. Klären Sie Ihre Kinder über Cybercrime und die Gefahren von Datenmissbrauch auf.

Abzocke durch Lootboxen und Malware

Games-Hersteller setzen seit einigen Jahren auf virtuelle Überraschungspakete in den Spielen. Diese Lootboxen enthalten Zusatzausstattung für das Spiel und sind für ein Euro pro Stück zu kaufen. Mit der Kreditkarte der Eltern wird das leicht zu einer Abzocke.

Viele neue Spiele aus offiziellen Playstores enthalten eine Malware namens Tekya. Die Malware nutzt den Bewegungssensor der Geräte aus, um künstliche Werbeklicks zu erzeugen.

Online-Freundschaften gefährden die IT Sicherheit

Beim Gambling ist fast jeder Zweite mit einer Person über Social Media befreundet, die er nur übers Online Gaming kennt. Auf allen Plattformen werden persönliche Erlebnisse geteilt. Problematisch wird es, wenn intime Informationen, Namen, Telefonnummer oder auch Bilder nicht nur von den persönlichen Freunden, sondern auch von fremden Personen gesehen werden.

Die bekannten Sicherheitsfragen wie beispielsweise Mädchenname der Mutter oder der Name des Haustieres können so zur Eingangstür für den Hacker werden. Der Gamer muss um den Kontrollverlust seines Accounts fürchten.

Passwortdiebstahl durch Phishing

Der Begriff Phishing setzt sich aus Passwort und Fishing zusammen. Phishing umfasst nicht nur einfachen Datendiebstahl und illegale Kontoabbuchungen, sondern auch gezielte Angriffe auf Institutionen.

Spam-E-Mails tarnen sich mit gefälschtem Absender als seriöse Bank oder Internetanbieter. Die originalen Websites werden täuschend echt nachgeahmt. Der Empfänger wird etwa zur Aktualisierung seiner persönlichen Daten aufgefordert.

Als Vorwand dient ein baldiger Ablauf einer Kreditkarte oder ein angeblicher Sicherheitsvorfall. Öffnet der Empfänger den Link, ist er auf der gefälschten Website einer Organisation, die er als vertrauenswürdig einstuft.

Online Casino Abzocke – was ist damit überhaupt gemeint?

Online Casinos versprechen Gewinnchancen, Spaß sowie Action. Bei den vielen Angeboten sind auch Anbieter, die in betrügerischer Absicht handeln, dabei. Bei diesen Anbietern hat der Kunde keine Chance zu gewinnen.

Manchmal wird dem Spieler vorgespielt, dass er gegen echte Gegner spielt. In Wirklichkeit spielt er aber gegen einen Bot. Und dieser bekommt die besseren Karten oder sagt beim Roulette immer die richtige Zahl voraus. Die Echtheit der Gegner kann am Besten durch Chatten festgestellt werden. Komplexe Fragen und Antworten überfordern die meisten Online Programme. Es kommt zu falschen oder unvollständigen Antworten, wenn es sich um einen Bot handelt.

Schwarze Liste

Casino spielen ist immer Glückssache, dass ist auch beim Online Casino so. Nur, wenn Sie verlieren, bedeutet das noch keinen Betrug. Ein Großteil der Online Casinos arbeitet seriös. Das Online Casino verspielt niemals das eigene Geld, sondern den durch andere Spieler erwirtschafteten Gewinn.

Auf der Schwarzen Liste findet sich auch das ein oder andere Online Casino, dem kein Betrug nachgewiesen werden kann, das aber auffällige Auszahlungs- und Bonusbedingungen hat.

Fazit

Das Thema IT-Sicherheit wird bei Smartphones und anderen mobilen Geräten vielfach zu wenig beachtet. Verwendet man die Geräte zum Spielen und für Apps müssen alle Geräte und die darauf abgelegten Daten vor Cybercrime geschützt werden. Sonst werden nicht nur In-App-Käufe teuer, es drohen auch Phishing und Hacker Angriff.