Die vielseitige Einsetzbarkeit von Robotern als Arbeitskräfte

Die vielseitige Einsetzbarkeit von Robotern als Arbeitskräfte

Das Konzept der Arbeitsplatzautomatisierung ist nichts Neues, aber die Zukunft der Roboterarbeitskräfte ist vielversprechend. Unternehmen setzen die Robotik seit Jahrzehnten ein, wenn auch meist im Bereich der Fertigung.
Die Zukunft sieht aber anders aus. Technologische Fortschritte und eine breitere kulturelle Akzeptanz des Konzepts werden wahrscheinlich zu einer weiteren Automatisierung der modernen Welt führen.

Faktoren wie Geschwindigkeit, Präzision und der Ausschluss menschlicher Faktoren, wie Emotionen und das Bedürfnis, sich nach der Arbeit auszuruhen, machen Roboter auf den ersten Blick zu einem sinnvollen Ersatz für menschliche Arbeitskräfte. Mit dem Fortschritt der Technologie im Bereich der Robotik und Künstlichen Intelligenz stellt sich nun die Frage, wie lange es noch dauert, bis Roboter ein nicht mehr wegzudenkender Teil unseres Arbeitsalltages wird.

Die Robotikindustrie expandiert seit Jahren, und dieser Trend wird sich wahrscheinlich bis ins Jahr 2020 fortsetzen. Die International Federation of Robotics prognostiziert, dass bis Ende des Jahres weltweit mehr als 2 Millionen Roboter in Fabriken eingesetzt werden.

Es wird nicht nur erwartet, dass die Zahl der Roboter steigt, sondern auch die Zahl der Industrien, die die Vorteile der Robotik nutzen. Die Robotik wird in bisher nicht gekannten Rollen auftauchen, und diese Rollen werden für die Öffentlichkeit sichtbarer werden.

Industrieroboter sind nicht länger die ausschließliche Domäne der Schwerindustrie oder großer Fabriken. Insbesondere kollaborative Roboter haben dazu beigetragen, den Kundenstamm der Unternehmen auf mittelgroße und sogar kleine Unternehmen, der Materialhandhabung und darüber hinaus zu erweitern.
Die Tendenz zeigt deutlich, die Roboter werden viele Menschen in ihren Jobs ersetzen und der aktuelle Coronavirus-Ausbruch beschleunigt diesen Prozess auf rasante Art und Weise.

Roboter wurden beispielsweise während der COVID-19-Pandemie eingesetzt, von der Gesundheitsfürsorge in und außerhalb von Krankenhäusern, der Automatisierung von Tests, der Unterstützung der öffentlichen Sicherheit und öffentlicher Arbeiten bis hin zur Fortsetzung der täglichen Arbeit und des täglichen Lebens.

Große und kleine Unternehmen erweitern die Art und Weise, wie sie Roboter einsetzen, um die soziale Distanz zu vergrößern und die Zahl der Mitarbeiter zu reduzieren, die physisch zur Arbeit kommen müssen. Roboter werden auch eingesetzt, um Rollen zu übernehmen, die die Mitarbeiter zu Hause nicht ausführen können.
Gesundheitsexperten gehen davon aus, dass die sozialen Distanzierungsmaßnahmen bis 2021 andauern könnten, was wiederum zu einer stärkeren Nachfrage an Roboter führen könnte. Zum Beispiel haben Unternehmen, die Reinigungs- und Desinfektionsprodukte herstellen, eine erhöhte Nachfrage erlebt. UVD Robots, der dänische Hersteller von Ultraviolett-Licht-Desinfektionsrobotern, lieferte Hunderte seiner Maschinen an Krankenhäuser in China und Europa aus.

Auch Lebensmittelgeschäfte und Restaurants, die Takeaways anbieten, setzen diese Maschinen vermehrt ein. Experten sagen, dass wir mit der Wiedereröffnung weiterer Betriebe mit einer weiteren Verbreitung dieser Technologie rechnen können.

Die jetzigen in der Entwicklung befindlichen Roboter könnten bei künftigen Katastrophen einen wesentlichen Unterschied machen, wenn die Dynamik der Robotikforschung weiterhin so anhält.
Die Rolle der Robotik in der Wirtschaft hat sich dorthin entwickelt, wo wir heute stehen – an der Spitze der Zukunft. Mit der zunehmenden Zahl der Industrien, in denen Roboter eingesetzt werden, wird auch deren Einfluss auf die Arbeitswelt zunehmen und wir können mit weiteren bahnbrechenden Entwicklungen in der Zukunft rechnen.

Image by Susanne from Pixabay
Über Volker 1396 Artikel
Volker ist ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Digitalisierung und Smart-Technologie. Mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem fundierten Fachwissen ist er ein vertrauenswürdiger Autor für Digital-Smartness.de. Seine Leidenschaft für innovative Technologien und sein Engagement für qualitativ hochwertige Inhalte spiegeln sich in seinen Beiträgen wider. Volker ist bestrebt, seinen Lesern fundierte Einblicke und praktische Tipps zu bieten, um ihnen dabei zu helfen, das Beste aus der digitalen Welt herauszuholen. Mit Volker als Autor können die Leser sicher sein, dass sie verlässliche und relevante Informationen erhalten, um ihre digitalen Fähigkeiten und ihr Verständnis kontinuierlich zu verbessern.