vjoon K4 Version 10: Neuer Content Editor und WordPress-Adapter

vjoon K4 Version 10: Neuer Content Editor und WordPress-Adapter

vjoon K4 Version 10: Neuer Content Editor und WordPress-Adapter

  • Content Stories für Content-First-Artikel
  • Out-of-the-Box-Integration mit WordPress
  • vjoon K4 Version 10 unterstützt Adobe InCopy, InDesign und InDesign Server 2020

Die neue Version von vjoon K4 punktet mit Innovationen für Content-First-Strategien und automatisiertem Publizieren via WordPress. Ein weiteres Highlight ist die Kompatibilität von K4 mit den neuesten Versionen von Adobe InCopy, InDesign und InDesign Server. Version 10 ist bereits vom Apple Notary Service geprüft und bereit für macOS Catalina.

Der neue Content Editor und die Integration mit WordPress sind wesentliche Highlights der neuen Version. Der browserbasierte Content Editor, der auch in K4 Kickoff läuft, ist perfekt auf Content First und Web-CMS-Inhalte abgestimmt und optimiert die Zusammenarbeit von Teams.

In diesem Editor stehen Benutzern jetzt auch die neuen Funktionen wie Änderungsverfolgung und Kommentare zur Verfügung. In Verbindung mit vjoons WordPress Integration können Benutzer eine echte Vorschau ihrer Online-Inhalte anzeigen, die von WordPress gerendert wurde.

Kunden müssen nicht länger viel Zeit und Geld investieren, um eine maßgeschneiderte Anbindung an WordPress zu erhalten. Diese intelligente Integration basiert auf einem von vjoon entwickelten und gewarteten WordPress Plug-in.

 

Content Stories für Content-First-Artikel

Zur besseren Unterstützung von Content First Workflows führte vjoon Content Stories für die Arbeit mit Artikeln im Content Editor ein. Online Redakteure oder Content Writer können nun Videos und Bilder sowie Beiträge aus sozialen Medien wie YouTube, Instagram, Facebook oder Twitter nutzen, um ihre Stories anzureichern.

vjoons Content Editor, der um Funktionen für Kommentare und Änderungsverfolgung erweitert wurde, macht es für Teams noch einfacher, sich ausschließlich auf die Erstellung von Inhalten zu konzentrieren, ohne sich für einen Kanal entscheiden zu müssen. Zudem können InCopy-ICML-Artikel in Content Stories umgewandelt werden und umgekehrt.

 

Out-of-the-Box-Integration mit WordPress

Content Stories können von WordPress auf Knopfdruck oder über automatisierte Aufgaben im Workflow veröffentlicht werden. Bilder, Videos oder Social-Media-Posts, die in der Story enthalten sind, werden ebenfalls übertragen und erscheinen im Text an der gleichen Stelle wie im Content Editor. Der Benutzer kann wählen, wie die Content Stories nach WordPress exportiert werden.

Die Integration unterstützt die Veröffentlichung von Inhalten als WordPress Posts und benutzerdefinierten Posts. Sowohl der Classic Editor als auch der Gutenberg Editor können zur weiteren Bearbeitung der Content Stories in WordPress verwendet werden. Je nach Konfiguration kann eine Content Story zur Bearbeitung ausschließlich für K4 reserviert werden, wobei WordPress als Headless CMS verwendet wird.

Während der Erstellung der Content Story ermöglicht eine von WordPress gerenderte Vorschau dem K4 Benutzer genau zu wissen, wie die Story in WordPress aussehen wird. Die neue K4 Integration mit WordPress wird über ein servicefähiges WordPress Plug-in angeboten, so dass vjoon das Plug-in unabhängig von K4 pflegen und aktualisieren kann.

Diese Integration ermöglicht es Kunden, ihre WordPress Anbindung effizienter zu gestalten und damit Zeit und Geld zu sparen. Gleichzeitig kann vjoon agile Updates der Web-CMS-Integration anbieten.

vjoon K4 Version 10 ist ab sofort bei offiziellen vjoon Integrationspartnern erhältlich.

Quelle: Pressemeldung vjoon GmbH